Sauberes Trinkwasser ist in Slowenien jetzt ein Grundrecht


150910-news-buergerinitiative-wasser-c_1280x600-640x300

Slowenien hat den Zugang zu sauberem Trinkwasser als Grundrecht in die Verfassung aufgenommen. Das soll Privatisierungen verhindern und die Wasserressourcen des Landes schützen.

Letzte Woche hat das Parlament den Verfassungszusatz angenommen, der besagt, dass jeder Bürger das Recht auf Trinkwasser hat.

Wasserressourcen stellen ein öffentliches Gut dar, das vom Staat verwaltet wird. Wasserressourcen werden vorrangig und dauerhaft genutzt um Bürger mit Trinkwasser zu versorgen und Haushalte mit Wasser und sind insofern keine Handelsware“

heißt es laut Guardian in dem neuen Verfassungsparagrafen. Mit dem Zusatz ist nun ausgeschlossen, dass private Unternehmen die Wasserversorgungsbetriebe aufkaufen und in der Folge die Wasserpreise erhöhen können.

„Das flüssige Gold des 21. Jahrhunderts“

Die Gesetzesänderung wurde von den slowenischen Parlamentsabgeordneten einstimmig angenommen, allerdings enthielten sich die Abgeordneten der Slowenischen Demokratischen Partei (SDS) mit der Begründung, die Änderung sei unnötig.

Ministerpräsident Miro Cerar hatte sich im Vorfeld der Abstimmung für den Gesetzesvorschlag eingesetzt und sagte, Slowenien solle sein Wasser – „das flüssige Gold des 21. Jahrhunderts“ – rechtlich besser schützen. Das slowenische Wasser werde aufgrund seiner hohen Qualität künftig in den Fokus von internationalen Konzernen geraten, sagt er laut Guaridan: „Da es in Zukunft zu einem immer wertvolleren Gut werden wird, wird der Druck steigen und wir dürfen nicht nachgeben.“

Stiftung Warentest: Leitungswasser besser als Mineralwasser
Die UN erkennen das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser seit 2010 als Menschenrecht an. (Foto: © verdateo – Fotolia.com)

Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser

Slowenien ist der erste EU-Mitgliedsstaat, der das Recht auf Trinkwasser in der Verfassung verankert hat. Die Slowakei allerdings hat bereits 2014 den Export von Trinkwasser verfassungsrechtlich verboten, um seine Ressourcen zu schützen. Weltweit ist das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser derzeit in den Verfassungen von nur 15 Staaten festgeschrieben. (Quelle: Rampedre).

Die Vereinten Nationen erkennen das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser seit 2010 als Menschenrecht an – die Resolution ist jedoch rechtlich nicht bindend.

2013 plante die EU eine Konzessionsrichtlinie, welche die europaweite Privatisierung der Wasserversorgung denkbar machte. Der Widerstand war groß: Die Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“, mit 1,8 Millionen Unterschriften die erste gültige europäische Bürgerinitiative, forderte 2014 einen Gesetzesvorschlag, der das Menschenrecht auf Wasser entsprechend der Resolution der Vereinten Nationen anerkennt. Die Europäische Kommission kam dieser Forderung aber nicht nach.

Auf EU-Ebene gibt es somit nach wie vor keine verbindliche Regelung zur Privatisierung der Wasserversorgung. Jeder Mitgliedsstaat kann selbst entscheiden, ob er die Versorgung in private oder öffentliche Hand legt.

Das Problem mit Wasserprivatisierungen

Dass die Privatisierung des Wassers eine zweifelhafte Idee ist, dafür gibt es genügend Beispiele: Die Wasserversorgung Londons beispielsweise war lange Zeit vollständig in der Hand privater Investoren. Weil diese nicht genug für die Instandhaltung des Leitungssystems taten, wurden die Rohre immer maroder, die Wasserqualität nahm deutlich ab, der Wasserpreis stieg. Die Eigentümer desinfizierten das verunreinigte Wasser mit Chlor – was es wiederum als gesundheitlich unbedenkliches Trinkwasser disqualifizierte.

In Portugal mussten infolge der Finanzkrise einige Gemeinden die Wasserversorgung an private Investoren verkaufen. Die Folgen: das Wasser wurde um 400 Prozent teurer und auch hier hat das Wasser aus den Leitungen und in öffentlichen Brunnen oft keine Trinkwasserqualität mehr.

In Deutschland liegt die Entscheidung über die Wasserversorgung in der Hand der Bundesländer und Kommunen. So privatisierte Stuttgart 2003 sein Wasser; zehn Jahre lang gehörte es dem Energieversorger ENBW. Die Stadt Stuttgart stritt daraufhin jahrelang mit der ENBW über zu hohe Wasserpreisaufschläge.

Quelle: https://utopia.de/slowenien-trinkwasser-verfassung-35605/

…danke an Elisabeth

Gruß an die, die Naturrechte durchsetzen

TA KI

Werbeanzeigen

Finanzministerium „versteckt“ Besatzungskosten!


obama_and_merkel_at_the_brandenburg_gate_2013-1366x911

Von Dr. Michael Grandt. 

Unglaublich: Sie als deutscher Staatsbürger zahlen immer noch Besatzungskosten und finanzieren auch noch den „geheimen Krieg“ der USA mit.

Wir sind immer noch von einem der ehemaligen Alliierten im Zweiten Weltkrieg, den USA, besetzt. Was offiziell als politisch nicht korrekt und als eine Verschwörungstheorie gilt, beweist der Bundeshaushalt. Denn dort sind die „Besatzungskosten“ im wahrsten Sinne des Wortes „versteckt“.

Unter „Einzelplan 08“ (Bundesministerium der Finanzen, Kapitel 0802) entdecke ich im Bereich „Sächliche Verwaltungsausgaben“ (Titelnummer 51701) den Punkt: „Lasten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt bzw. Abzug von ausländischen Streitkräften“.

Hier sind fein säuberlich die Kosten der Besatzung aufgeführt, die der deutsche Steuerzahler bis heute zu entrichten hat.

Dazu heißt es auf Seite 11 des Bundeshaushaltsplanes von 2015 nur lapidar: „Der Bund trägt bestimmte Verteidigungsfolgekosten, die im Zusammenhang mit dem Aufenthalt der ausländischen Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland entstehen.“

Doch Sie bezahlen auch für die „Abgeltung von durch die Entsendestreitkräfte verursachten Schäden.“ Dabei handelt es sich um Personen- und Sachschäden aus Verkehrsunfällen, Manöverschäden und Schäden an von den Streitkräften genutzten Liegenschaften.

Der Hammer: „Die alliierten Streitkräfte haben nach den völkerrechtlichen Vereinbarungen einen Anspruch auf Erstattung des Wertes der Investitionen, die sie aus eigenen Mitteln auf der Liegenschaft getätigt haben, und die den Wert der Liegenschaft bleibend erhöhen.“

Im Klartext: Die USA und Russland erhalten heute noch Geld dafür, dass sie auf unserem deutschen Boden, als Besatzungsmächte, Kasernen gebaut haben, die nach ihrem Abzug veräußert wurden!

Das alles basiert auf NATO-Truppenstatut und der Zusatzvereinbarung zum NATO-Truppenstatut sowie des deutsch-sowjetische Aufenthalts- und Abzugsvertrages (AAV), die nach wie vor gelten und Deutschland de facto zu einem besetzen Staat machen.

Im Jahr 2015 addierten sich diese Kosten immerhin auf sieben Millionen Euro. In den vergangenen zehn Jahren waren es knapp eine Milliarde: Rund 600 Millionen Euro für US-Bauten (Flugzeughangars, US-Kindergärten auf den Stützpunkten u.v.m.), rund 350 Millionen Euro, mit denen Schäden ausgeglichen wurden, die US-Soldaten angerichtet haben, und Sozialleistungen bezahlt wurden, die von den Amerikanern entlassene Zivilangestellte bekommen. Zusätzlich deutsche Subventionen für den Umzug der amerikanischen Luftwaffe von Frankfurt nach Ramstein und Spangdahlem, sowie Steuer- und Zollvergünstigungen in unbekannter Höhe. In den nächsten Jahren werden die Kosten der versteckten Besatzung weiter steigen.

Ein Beispiel ist das neue Militärkrankenhaus in Weilerbach, das die Amerikaner bis 2018 bauen wollen. Es soll das bisher größte US-Militärkrankenhaus in Landstuhl ersetzen. Nach Angaben der Bundesregierung werden die Amerikaner für Bauherren- und Planungskosten etwa 43 Millionen Euro bezahlen. Doch die realen Kosten betragen 170 Millionen Euro. Der Bund, also Sie als Steuerzahler – und sonst niemand – berappen die Differenz von 127 Millionen Euro für das neue US-Militärkrankenhaus.

Doch Sie tragen, wenn auch unfreiwillig, dazu bei, die Militärinfrastruktur für die geheimen Kriege der USA aufzubauen.

Denn: Von den amerikanischen Stützpunkten hierzulande werden u.a. Drohnenangriffe in Afrika koordiniert. Mit im Boot: Die US-Geheimdienste. Und das alles subventioniert und mitfinanziert vom deutschen Michel, schön versteckt in einem 3.000-seitigen Haushaltsplan…

Übrigens: Die Bundesregierung sieht „aktuell keine Bestrebungen“ das Abkommen zu ändern.

Quelle: http://www.neopresse.com/politik/dach/finanzministerium-versteckt-besatzungskosten/

Gruß an die Erwachten

TA KI

Der Einzug von General Flynn ins „Weiße Haus“ deutet auf eine Annäherung mit dem Kreml hin


Quelle: www.vz.ru, Übersetzung: fit4Russland

Donald Trump kündigte am Freitag die wichtigsten neuen Ernennungen in seiner künftigen Regierung an, die im Januar anfangen wird, zu arbeiten. Zu seinem Berater für nationale Sicherheit entschied sich Donald John Trump für den ehemaligen Lieutenant General der United States Army, Michael  Flynn, der in der jüngsten Vergangenheit die Defense Intelligence Agency (DIA ), also den Verteidigungsnachrichtendienst leitete. Formal bleibt Mr. Flynn Demokrat, jedoch war er in Schlüsselfragen mit dem Mitglied dieser Partei, Barack Obama anderer Auffassung.

Zum Justizminister soll der frühere Generalstaatsanwalt und Senator von Alabama, Jeff Sessions ernannt werden. Und für das Amt des CIA-Direktors wurde Mike Pompeo, Mitglied des Repräsentantenhauses von Kansas nominiert. Sessions und Pompeo müssen noch vom Senat genehmigt werden. Seinen Berater kann der Präsident selbst ernennen.

Trump lobte natürlich alle Drei. Jeff Sessions ist ein „gehobener juristischer Geist“, über Flynn sagte er, er wird mit ihm zusammen „an der Niederlage des radikalen islamischen Terrorismus“ arbeiten und Pompeo wird „ein brillanter und unermüdlicher Führer unserer Nachrichtendienste sein“.

Gestritten mit „Ersetzt Intelligenz durch straffe Haltung“ Ashton Carter

Der studierte Amerikanistiker Victor Olewitsch erinnerte daran, dass Michael Flynn den Verteidigungsnachrichtendienst nach einem Konflikt mit dem Chef des Pentagons, Ashton Carter verließ.

„Flynn drückte offen seine Unstimmigkeit mit der Politik des Verteidigungsministeriums aus, insbesondere mit der im Nahen Osten. Er war jedoch auffällig kein Einzelgänger. Hinter ihm stand eine ganze Gruppe von Offizieren des Generalstabs der US-Armee, die seit mehreren Jahren mit den Machenschaften der Mannschaft von Barack Obama unzufrieden war“, sagte der Experte. Insbesondere, so Olewitsch, passte den Offizieren nicht, dass das Pentagon den Sturz der Assad-Regierung in Syrien nicht etwa nur begrüßt hätte sondern sich aktiv darin einmischte und es zu diesem Zweck sogar ausgewiesen radikal  t e r r o r i s t i s c h e   G r u p p e n   u n t e r s t ü t z t e . Auch, dass der Sturz von Gaddafi zu einer völligen Destabilisierung in Libyen führte.

Die Ernennung von Michael Flynn auf den Posten des Beraters war vorhersehbar. „Anspruch auf den Posten des Chefs des Pentagons konnte der konsequent widerständige Flynn nicht erheben, da es das Gesetz nicht erlaubt, diese Position  ehemaligen Militärs vor dem Ablauf von sieben Jahren ab dem Tag ihrer Pensionierung zu erhalten. Aber auch in seiner  neuen Position wird er in der Lage sein, sich sowohl für die strategische Planung als auch eine zweckmäßigen Koordination  der Geheimdienste mit der Armee seitens des Weißen Hauses zu engagieren“, sagte er. Diese Ernennung zeige, dass der Erfolgs-Wahlkämpfer Trump nach seinen verbalen Ankündigungen zuvor tatsächlich die Außenpolitik Washingtons erheblich verändern will und insbesondere zu einem Kompromiss in den Beziehungen mit Russland geneigt ist, meint der Experte.

Nach seinem Rücktritt engagierte sich Mr. Flynn im Wahlkampf-Team Donald J. Trumps. In dieser Eigenschaft kam er auch nach Moskau, traf sich hier mit Präsident Wladimir Putin und trat im russischen Fernsehen zum Thema Naher Osten und zur ukrainischen Frage auf.

Bekannt sind auch Aufnahmen anlässlich der Feiern des zehnten Jahrestages des Fernsehsenders Russia Today am 10. Dezember 2015 in Moskau: Am Tisch sitzen die Chefredakteurin des Fernsehkanals, Margarita Simonyan, Präsident Wladimir Putin, der Chef der Präsidialverwaltung Sergej Iwanow, Pressesprecher Dmitri Peskow, sowie zwei Gäste aus Übersee – der Präsidentschafts-Kandidat der Grünen, Jill Stein und ebendieser Michael Flynn.

Den Iran im Austausch für Syrien

In der gleichen Zeit kamen aus dem Munde Herrn Trumps einige Drohungen an die Adresse der Verbündeten Russlands – China und den Iran. „Donald Trump und seine Mitstreiter traten gegen das iranische Atomabkommen auf. Aber dieser Vertrag wurde mit Hilfe der aktiven Unterstützung Russlands abgeschlossen“.

Mehrmals, so wie während des Wahlkampfes, als auch viele Jahre vorher erklärte D. J. Trump, dass das ganze System der amerikanisch-chinesischen Beziehungen nachteilig für die USA ist, dass es gegen die amerikanische Arbeiterklasse funktioniert. Er versprach, die Wirtschaftsbeziehungen mit China grundlegend zu überdenken, was möglicherweise auch negative außenpolitische Auswirkungen in die Beziehungen mit Peking hineinbringen könnte.

Die Nominierung für den Posten des Chefs der CIA, des Kongressabgeordneten Mike Pompeo, der bekannt für seine Anti-Iran Rhetorik ist, bedeutet, dass der künftige Präsident gewillt ist, seine Versprechen zu halten. „Trump war immer stolz auf den ihm eigenen harten Verhandlungsstil, er kann ihn auch in den Verhandlungen mit Moskau nutzen. Eine baldige Aufhebung der Sanktionen oder einseitige Annahme der russischen Positionen in den ukrainischen oder syrischen Angelegenheiten ohne Bedingungen sollte Russland nicht erwarten. Die Amerikaner werden Etwas fordern, Substanzielles dafür fordern“, meint Olewitsch. Er schließt nicht aus, dass Russland aufgefordert wird, für eine neue US-Bindung die Beziehungen mit seinen Alliierten, insbesondere mit dem Iran und China aufzugeben.

Der Professor für Politikwissenschaft der University of Tennessee (USA), der Experte des Russischen Rates für Internationale Angelegenheiten, der Doktor der Wirtschaftswissenschaften Andrej Korobkow glaubt auch, dass es ziemlich wahrscheinlich ist, dass die neue Regierung Moskau auffordern wird, im Gegenzug für gemeinsame Aktionen in Syrien in unterschiedlichem Maße die Freundschaft mit Teheran aufzugeben. „Dabei hängt das nicht von der Mannschaft, sondern direkt von Donald Trump ab. Er ist Geschäftsmann und ist gewohnt „im Gegenzug“ zu verhandeln. Dies betrifft nicht nur Syrien und den Iran, sondern auch den ganzen Komplex der außenpolitischen Fragen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein ähnliches Geschäft Russland auch hinsichtlich der Ukraine angeboten wird“, sagt Andrej Korobkow.

Wer wird das Pentagon und das State Department leiten?

Nach Meinung von Victor Olewitsch ist es offensichtlich, dass es jetzt in einen Kampf zwischen Donald Trump und einen Teil der republikanischen Elite hineingeht und sehr bezeichnend sein wird, wer das Pentagon und das State Department leitet.

Victor Olewitsch erwartet, dass die Republikaner nicht offen gegen die Präsidentenvorschläge auftreten werden. Der Druck wird aus Hinterzimmern ausgeübt und versucht werden, Donald Trump Kompromisslinien aufzuzwingen.

Andrej Korobkov wiederum erinnert daran, dass in den USA das Ausmaß des Einflusses dieser oder jener Abteilungen im Regierungsapparat ganz von der Persönlichkeit des Präsidenten abhängt: „Seinerzeit hat Präsident Nixon, als er begriff, dass er nicht in der Lage wird, je gute Beziehungen mit dem State Department aufzubauen, sich eine eigene, ähnliche Außenministeriums- Struktur im Weißen Haus unter der Leitung von Henry Kissinger aufgebaut. Der damalige Außenminister William Pierce Rogers hatte keine Ahnung von Diplomatie und Außenpolitik und beschäftigte sich lediglich damit, dass er die relevanten offiziellen Veranstaltungen besuchte“.

Angesichts des Drangs von D. J. Trump, alles zu kontrollieren, setzt Andrej Korobkov voraus, dass er sich vor allem auf den Apparat des Weißen Hauses stützen wird: „Für den Posten des Beraters für nationale Sicherheit kann Trump ernennen, wen er will, und die Kandidatur des Verteidigungsminister muss vom Kongress genehmigt werden. Dementsprechend wird der künftige Verteidigungsminister die Person, die so gesehen, der Senat genehmigen muss“.

Quelle: http://www.fit4russland.com/analyse/1776-der-einzug-von-general-flynn-ins-weisse-haus-deutet-auf-eine-annaeherung-mit-dem-kreml-hin

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Insel Chios: Asylwerber stecken alles in Brand und gehen auf Einheimische los


feuer_1

Zu einem unvorstellbaren Gewaltausbruch kam es vergangene Woche auf der griechischen Insel Chios. Ein wütender Mob von unkontrolliert eingewanderten Asylwerbern steckte zuerst die Notunterkünfte in Brand und zog dann plündernd durch das Land. Auf der Flucht vor den brennenden Gebäuden und Zelten, überfielen sie diverse Läden. Unter anderem einen Feuerwerksmarkt. Die dort entwendeten pyrotechnischen Mittel richteten sie dann auf die Häuser der Inselbewohner.

Deutsche Lügenversion

Unter Kontrolle gebracht werden konnte die Auseinandersetzung auf der Insel Chios erst, als die Polizei hunderte tobende Asylwerber festnahm. Zuvor steckten diese ihre eigenen Unterkünfte in Brand. Aus Wut darauf, nicht weiter auf das europäische Festland vordringen zu dürfen.

Einheimische wehrten sich zwar gegen die Angriffe der Flüchtlinge, welche mit Steinen, Knüppel und Feuerwerkskörper auf die Bewohner losgingen, konnten aber großflächigen Schaden nicht verhindern. Etliche Häuser, Autos und Gegenstände wurden in der Nacht auf Donnerstag in Brand gesteckt, wie die griechische Zeitung Ta Nea berichtete.

Anders scheint dies allerdings das deutsche Mainstream-Medium Die Zeit zu sehen. Dort ist bereits in der Überschrift eine Umkehr des Sachverhaltes zu lesen. Demnach hätten Einheimische angebliche das Flüchtlingsdorf von sich aus angegriffen.

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0022383-Insel-Chios-Asylwerber-stecken-alles-Brand-und-gehen-auf-Einheimische-los

Gruß an die Klardenker

TA KI

Farbtherapie


index

Die Farbtherapie verwendet die Wirkung von verschiedenen Farben auf den menschlichen Organismus. Der Mensch hat schon in der Antike vermutet, dass Farben eine Heilwirkung besitzen und seitdem haben sich immer mehr Mediziner, Biologen, Psychologen und Heilpraktiker damit beschäftigt.

Therapieformen:

Eine Farbtherapie kann über die Augen, über Nahrungsmittel, über Getränke oder über den direkten Kontakt mit Farben zum Beispiel durch Farbbestrahlungen, Farbbäder, Farbvisualisierung, Farbmeridiantherapie, Farbpunktur oder Aura Soma angewendet werden.

Farbtherapie über die Augen
Den Beschwerden entsprechend wird eine Farbe oder eine Anzahl von Farben vom Heilpraktiker ausgewählt, die sich der Patient konzentriert und bewusst ankucken muss.

– Farbtherapie über Nahrungsmittel

Bei einer Farbetherapie über die Nahrungsmittel, wird das jeweilige Nahrungsmittel vor dem Essen mit einem entsprechenden farbigen Licht bestrahlt.

– Farbtherapie über Getränke

Wasser wird vor dem Konsum mit einem bestimmten farbigen Licht bestrahlt. Meistens wird hierfür entweder Heilwasser oder Mineralwasser ohne Kohlensäure eingesetzt.

– Farbtherapie über den direkten Kontakt

Der Patient muss bestimmte farbige Objekte berühren oder anfassen.

– Farbbäder

Der Patient oder das Badewasser wird während des Bades mit farbigem Licht beleuchtet.

– Farbvisualisierung

Der Patient muss entspannt liegen, im Geist stellt er sich verschiedene Farben vor.

– Farbbestrahlungen

Der liegende Patient wird in einem Abstand von meistens 10 bis 20 cm mit farbigem Licht bestrahlt. Eine Farbbestrahlung kann bei folgenden Krankheiten eingesetzt werden: Nebenhöhlenentzündungen, Muskelverspannungen, rheumatische Beschwerden, Nervosität, Schlafstörungen, Entzündungen, Hämorriden, Lebererkrankungen, Gelenkrheuma, Bronchitis.

– Farbmeridiantherapie

Blockierte Meridiane des menschlichen Körpers werden durch die Abtastung des Bindegewebes am Rücken entdeckt und diese werden mit mit Naturfarbe gefärbten, circa 1 cm großen Seidenkreisen beklebt. Die dem Meridian entsprechende Farbe regt die Energie an und die Komplementärfarbe beruhigt diese. Diese Methode hilft bei Schmerzen und dient der Gesundheitsvorsorge.

– Farbpunktur

Die Farbpunktur ist eine bestimmte Form der Akupunktur. Die Akupunkturpunkte werden mit einem stiftförmigen Lämpchen mit farbigem Licht bestrahlt.

– Aura Soma

Durch zweifarbige Substanzen versucht man eine positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele auszuüben.

Die Wirkung der einzelnen Farben:

Jede Farbe besitzt eine charakteristische Wellenlänge und Energie, die auf den menschlichen Körper übertragen werden kann. Diese Wirkung beschränkt sich aber nicht nur auf den Gemütszustand, sondern auch auf andere wichtige Prozesse im Körper.

Blau

Element: Wasser (Meer, Himmel…)

Blau steht für: Entspannung, Ruhe, Stille, Innenschau, Gelassenheit, Wahrheit, Treue, Freiheit, Ewigkeit, Ferne, Tiefe, Sehnsucht. Kalte Blautöne vermitteln auch Härte, Stolz oder Gefühllosigkeit.

Wellenlänge: 450 – 500 nm

Wirkung: schmerzlindernd, kühlend, blutdrucksenkend, antiseptisch, konzentrationsfördernd, nervenberuhigend, wundheilungsanregend

Anwendungsgebiete: Fieber, Entzündungen, Sonnenbrand, Herzbeschwerden, Zahnprobleme (als Betäubungsmittel), Schlaflosigkeit, Neurodermitis, Übergewicht, Stress, Ängste und Überreaktionen werden abgebaut.

Gelb

Element: Erde (auf Grund seines Braunanteils)

Gelb symbolisiert: Licht, Offenheit, Weite, Frische, Freiheitsdrang, Weisheit, Neugier, Freude, Neid, Eifersucht, Geiz, Täuschung.

Wellenlänge: 565 – 590 nm

Wirkung: konzentrazionsfördernd, stimmungsaufhellend, nervenstärkend, verdauungsfördernd, magenstärkend, fördert die Sexualhormonproduktion.

Anwendungsgebiete: rheumatische Beschwerden, Verdauungsbeschwerden, Husten, Arthrose, Verkalkungen, Verhärtungen, Depressionen.

Rot

Element: Feuer

Rot steht für: Optimismus, Tatkraft, Handel, Freude, Leben, Liebe, Wärme, Leidenschaft, Blut, Sünde, Zorn, Hass, Gefahr, Aggression.

Wellenlänge: 625 – 740 nm

Wirkung: erwärmend, aktivierend, anregend, durchblutungsfördernd, Stoffwechsel anregend, hilft Müdigkeit zu bekämpfen, unterstützt die sexuelle Energie und die Fruchtbarkeit von Frauen. Rot hat allerdings auch eine negative Wirkung, es kann aggressiv machen.

Anwendungsgebiete: Narben, Muskelschwäche, Lungenerkrankungen, Konzentrationsschwäche.

Grün

Element: Holz (Natur)

Grün symbolisiert: Gleichgewicht und Harmonie, Wachstum, Heilung, Barmherzigkeit, Großzügigkeit, Hoffnung, Gesundheit, Gift.

Wellenlänge: 520 – 565 nm

Wirkung: nervenberuhigend, es stärkt das Immunsystem, unterstützend bei der Regenerierung von Muskel- und Gewebezellen, steigert die Kreativität und den Einfallsreichtum, verschafft Selbstsicherheit, stärkt die Bronchien, wirkt beruhigend, entspannend und erholend auf den ganzen Körper und es reguliert den Blutdruck.

Anwendungsgebiete: Angst-/ Unruhe- und Spannungszustände, Augen, Ohren, Schmerzen, Gelenke Entzündungen.

Grün ist gut für ausgeglichene, bescheidene und geduldige Personen.

Orange

Element: Feuer und Erde (aufgrund seines Rot- und Braunanteils)

Orange symbolisiert: Optimismus, Lebensfreude, Kreativität, Inspiration, Kommunikation, Offenheit, Erfrischung, Jugend, Selbstvertrauen.

Wellenlänge: 590 – 625 nm

Wirkung: anregend, positive Wirkung auf Drüsen, Nieren, Blase, Atemwege, die Adrenalinausschüttung wird gesteigert, die Blutgefäße werden verengt, der Puls wird beschleunigt, die Körpertemperatur wird erhöht, die Kreativität und Lebenslust werden gesteigert.

Anwendungsgebiete: Verstopfung, Blähungen, Angst- / Unruhe- und Spannungszustände, Depressionen, Akne, Appetitlosigkeit, Blasenleiden, Nierenerkrankungen.

.

Quelle: http://alternativmedizin.gesunderwelt.de/farbtherapie.html

Gruß an die Wissenden

TA KI

Feigen- gesunde Naturheilmittel


feigen

Köstlich, süß und getrocknet lange haltbar: die Feige genießt seit der Antike einen hervorragenden Ruf als Nahrungs- und Heilmittel. Von den Ägyptern verwendet, fand sie ihren Weg nach Griechenland und Rom, wo sie als Grundnahrungsmittel regelrecht verehrt wurde. Feigen sind reich an gesundeitsfördernden Inhaltstoffen wie Ballaststoffen, Enzymen, Mineralstoffen und Vitaminen. Vor allem in frischen Feigen enthaltene Vitamine und Polyphenole wirken als Antioxidantien und schützen vor Zellschädigungen.

Basisch Süßes geniessen

Die Feige gehört zu den basischsten Lebensmitteln, die es gibt. Die Frucht ist zugleich ein reichhaltiger Kohlenhydrat- und Eiweißlieferant, wobei die Glukose- und Fruktosemoleküle an Mineralstoffe gebunden sind. Somit kann man, wenn man einmal Lust auf Süßes verspürt, ohne schlechtes Gewissen zur Frucht greifen. Die vielfältigen positiven Effekte auf unsere Gesundheit können überzeugen:

Heilen mit der Feige

– Diätetische Zuckerzufuhr: die ballaststoffreiche Feige hilft beim Abnehmen, der Blutzucker wird aufgrund der optimalen Zuckerzusammensetzung reguliert und die Ballaststoffe verhelfen zur vorzeitigen Sättigung

– Blutdruck senken, Herzgesundheit: Feigen enthalten sehr viel Kalium, welches hilft, den Blutdruck zu normalisieren. Der Faseranteil in der Feige fördert die Bildung des „guten“ HDL-Cholesterins. Antioxidantien wie Vitamin C schützen die Gefäßwände zusätzlich vor Verkalkung, der Arteriosklerose.

– Insulinspiegel senken bei Diabetes: hierfür werden die Blätter konsumiert, auch in extrahierter, flüssiger Teeform

– Verstopfung lösen: Ballaststoffe, insbesondere Pektine, regen die Darmtätigkeit an

– Eiweißverdauung fördern: Feigen enthalten Ficin, welches dem menschlichen Trypsin ähnelt, aber eine bis zu 20x stärkere Wirkung hat

– Schutz gegen Makulardegeneration: Vitamine A, C und E beugen Augenkrankheiten vor

– Krebsvorsorge allgemein: in Tests hat die Feige ein positive Wirkung bei der Bekämpfung von Tumoren, wie Brustkrebs oder Darmkrebs. Hierfür sind Ballaststoffe verantwortlich, aber auch Omega-3-und-6-Fettsäuren

– Husten: Feige getrocknet in Teemischungen wirkt antibakteriell

– Eisenversorgung: Augrund ihres hohen Anteils an Eisen und Folsäure eignet sich die Feige hervorragend zur Vorbeugung und Bekämpfung von anämischen Zuständen, beispielsweise hervorgerufen durch Schwangerschaft, Stillen oder eisenarme Ernährung

– allgemeine Fitness, Konzentration: die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor, Eisen, Mangan, Zink und Magnesium beugen Mangelerscheinungen vor und verbessern die Konzentrationskraft und Nervenstärke

– Stressabbau, Zufriedenheit, guter Schlaf: Feige enthält das „Stimmungsvitamin“ B1, aber auch B2, B3, B5, B6 und B9. Das Protein Tryptophan beugt als Vorstufe für das Glückshormon Serotonin Stimmungstiefs vor

– Hauterkrankungen behandeln: die Feige ist reich an Antioxidantien, und hat äußerlich appliziert eine antiseptische und abschwellende Wirkung

– Kalziumversorgung von Knochen und Zähnen: die Feige rangiert unter den Früchten Kalziumhaltigen Früchten ganz oben und eignet sich bei Laktoseintoleranz oder veganer Lebensweise sehr gut zur Kalziumversorgung

– Warzen bekämpfen: der Saft unreifer Feigen kann als natürliches Mittel gegen Warzen genutzt werden

Der positive Effekt der Feige auf das kardiovaskulare System wird derzeit weiter erforscht. Hierbei werden nach bisherigen Erkenntnissen vor allem die Triglyceride (Fettbestandteile im Blut) reduziert.
Ein weiteres vielversprechendes Forschungsfeld ist das protolytische Enzym Ficin, welches auf seine genauen Effekte in der Krebs- und Diebetesbekämpfung geprüft wird. Es wirkt gegen Würmer, weshalb Feigen früher auch als Entwurmungsmittel verwendet wurden. Ficin ist enthalten in dem weißen Saft („Latex“), der an Schnittstellen aus der ungetrockneten Frucht und ihren Blättern austritt.

Quelle: http://www.cysticus.de/aktuelles/feigen.htm

Gruß an die Wissenden

TA KI