Krieg auf den Strassen von Paris


images-august2016-pars98756_09_395653345

Tausende bewaffnete Migranten vandalisieren in der französischen Hauptstadt.

 

Der Krieg der Migranten brach mit grosser Gewalttätigkeit auf den Strassen in einem der angesagtesten Viertel von Paris am frühen Mittwochmorgen aus, als Asylsuchende begannen sich einander hölzernen Latten schlagen.

Die Gegend um die Metrostation Stalingrad wurde zu einem Flüchtlingsschlachtfeld, wo rivalisierende Migrantengruppen in schockierenden Gewaltszenen aufeinander stiessen, berichtet die britische Webseite express.co.uk.

Die blutrünstige Schlägerei brach nur wenige Meter entfernt von der Metrostation Stalingrad aus, wo nach dem Abriss des Dschungels von Calais ein Migrantenlager entstanden war, heisst es bei Daily Express.

Es war nicht sofort klar, wer am frühen Morgen dort kämpfte, aber rivalisierende Banden von Menschenschmugglern waren zuvor an heftigen Schlägereien an Calais beteiligt.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28589-Krieg-auf-den-Strassen-von-Paris.html

Gruß an die, die das zu verantworten haben

TA KI

Werbeanzeigen

Deutschland verlegt Panzer an die Grenze zu Russland


 

Schon seit Monaten finden im Baltikum riesige NATO-Militärmanöver statt: Truppen werden verlegt, Einsätze geübt und ein Krieg mit Russland simuliert. Nun sollten auch noch Bundeswehrsoldaten und -Panzer fest nach Litauen verlegt werden – direkt an die Grenze zu Russland.

 

Die NATO sieht sich im Recht. Aus ihrer Perspektive hätte Russland 2014 die Ukraine indirekt angegriffen und damit unter beweis gestellt, dass es bereit sei für Einnahmeversuche im Baltikum. Dieser Narrativ, der medial von „taz“ bis „FAZ“ verbreitet wird, nutzt das Militärbündnis nun, um im Osten weiter aufzurüsten.

Zuletzt führte es mehrere Manöver durch. Darunter eine breit angelegte Luftlandeoperation, ein Seemanöver mit mehreren Kriegsschiffen und ein Vorstoß von NATO-Infanterieverbänden.

Nun soll eine feste Aufrüstung folgen. Das atlantische Bündnis plant das größte Aufrüstungsprogramm seit dem Ende des Kalten Krieges. „Die WELT“ berichtet:

„Dieses sieht unter anderem vor, vom kommenden Jahr an multinationale Kampftruppen in den Mitgliedstaaten Polen, Litauen, Lettland und Estland zu stationieren. Deutschland hat zugesagt, in Litauen die Rolle der Führungsnation zu übernehmen.“

Konkret bedeutet das: 600 Bundeswehrsoldaten werden erstmal nach Litauen verlegt. Mit ihnen mehrere Panzer des Typs Leopard II. Und das Ganze nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt.

Moskau deutete dies als Provokation und warf dem Westen vor, „eine Dämonisierung Russlands“ zu betreiben. Der Kreml kündigte Gegenmaßnahmen an.

Quelle: http://www.neopresse.com/europa/deutschland-verlegt-panzer-an-die-grenze-zu-russland/

Gruß an die Deutschen Soldaten, die sich nicht zum Instrument der Lüge machen lassen

TA KI

Großbritannien bereitet sich auf Krieg mit Russland vor


4bkb5613e4f6ddgu8d_800c450

London (Mehr News) –

Großbritannien breitet sich nach Angaben des Verteidigungsministers, Michael Fallon, auf einen möglichen Krieg gegen Russland in den komemnden zwei Jahren vor.

Einem Bericht des britischen „Mirrors“ zufolge teilte Fallon am Mittwoch in seiner Rede zu im Unterhaus  mit: „Nato weiß zunehmnd über russische  Angriffe  Bescheid und Nato-Verbündete sind auf einen möglichen Krieg gegen die Kräfte des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, vorbreitet.“

„Im aktuellen Jahr und in den letzten Jahren verletzte Russland mehrmals den Luft-, und Seeraum der Nato und wir sehen nun Moskau-Rolle in Syrien und in  anderen Regionen“, fügte der britische Verteidigungsminister hinzu.

Auf Bitte der syrischen Regierung  hatte russische Luftwaffe am 30. September 2015 Angriffe auf die IS-Terrormiliz in Syrien gestartet.

Quelle: http://parstoday.com/de/news/world-i18004-gro%C3%9Fbritannien_bereitet_sich_auf_krieg_mit_russland_vor

Gruß an die Denkenden

TA KI

Putin zu Migrantenkriminalität in Europa: „Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen“


Russlands Präsident Wladimir Putin hat Europas Migrationspolitik kritisiert – und speziell den laschen Umgang der Justiz mit kriminellen Migranten. Er erwähnte ein aktuelles Beispiel.

615653876-1-640x420

Beim Thema Migration solle man sich nicht auf den politischen Rat des Westens verlassen. Das war die Botschaft Wladimir Putins an das „Russische Komitee für Multiethnische Angelegenheiten“ am Montag. Dabei benutzte Russlands Präsident die Wiener Schwimmbad-Vergewaltigung eines 10-Jährigen als drastisches Beispiel. „Rossija 24“ berichtete.

„In einem europäischen Land hat ein Migrant ein Kind in einem Schwimmbad vergewaltigt“, sagte Putin. „Das Gericht befand ihn für ‚nicht schuldig‘, aufgrund zweier Dinge: Der Migrant hatte die Sprache des Gastlandes nicht verstanden und er hatte auch nicht gewusst, dass der Junge – und es war ein Junge – dies nicht wollte.“

Putin spielte damit auf den österreichischen Obersten Gerichtshof an, der ein erstinstanzliches Vergewaltigungs-Urteil gegen den 20-jährigen Täter aus dem Irak teilweise wieder aufgehoben hatte – weil dem Vergewaltigungsvorwurf offenbar formularjuristisch erforderliche Feststellungen fehlten.

Weiter sagte Putin: „Das ist das Ergebnis der Verwässerung nationaler Werte [Identität]. Ich kann die rationale Grundlage dafür nicht begreifen. Sind es Schuldgefühle den Migranten gegenüber? Was ist da los? Das ist nicht klar. Aber eine Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen. Sie hat keine Zukunft.”

„Also man sollte sich besser nicht auf ihre Migrationserfahrungen verlassen, um ehrlich zu sein“, so Putin weiter. Dann sagte er im Bezug auf Russland „Doch wir haben eine 1.000-jährige Geschichte bei der Bildung einer multikulturellen Gesellschaft. Unser Verständnis [dieser Feinheiten] ist viel tiefer.“

Siehe auch:

Wien: Haft-Urteil gegen Iraker (20) aufgehoben – 10-Jährigen im Hallenbad vergewaltigt

Laut ORF hatte der Angeklagte, der noch im Hallenbad festgenommen worden war ein Geständnis abgelegt und auf die Frage der Beamten, ob es nicht auch im Irak verboten sei, mit zehnjährigen Buben Sex zu haben, geantwortet: „So etwas ist in jedem Land der Welt verboten.“ Das Opfer hatte schwere körperliche Verletzungen und musst in einer Kinderklinik behandelt werden. (rf)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/welt/putin-zu-migrantenkriminalitaet-in-europa-eine-gesellschaft-die-heute-nicht-ihre-kinder-verteidigen-kann-hat-kein-morgen-a1966592.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

 

Curry als Wundermittel gegen Haarausfall und strapaziertes Haar.


Curry ist ein beliebtes Gewürz, nicht nur in der indischen Küche. Doch Curry schmeckt nicht nur gut: Es gilt unter anderem als echtes Wundermittel für gesunde Haare und schnelleres Haarwachstum. Das Gewürz kann dir also bei vielerlei Haarproblemen helfen.

 

1. Haarausfall

 

Haarverlust kann durch eine ungesunde Ernährung oder strenge Diät ausgelöst werden. Aber auch durch falsches Kämmen können mehr Haare als üblich verlorengehen. Curryblätter sind reich an Karotin und Proteinen. Außerdem enthalten sie viele Antioxidantien und Aminosäuren, die die Haarfollikel stärken und die Kopfhaut vor dem Austrocknen bewahren. Sie helfen dabei, das Haarwachstum zu beschleunigen und den lästigen Haarausfall zu reduzieren. Curryblätter helfen auch dabei, die toten Haarfollikel zu entfernen, die oftmals ein Grund für Schuppen sind.

 

 

2. Strapazierte Haare

Wer seine Haare zu oft färbt oder blondiert, hat häufig mit trockenen und strapazierten Haaren zu kämpfen. Außerdem können die Haarfollikel verstopft werden, was zu übermäßigem Haarverlust führen kann. Curryblätter unterstützen den natürlichen Heilungsprozess der Kopfhaut und stärken die Haarwurzeln. Sind die Wurzeln wieder kräftig genug, kann das Haar auch schneller und gesünder nachwachsen.

3. Vorzeitige Haarergrauung

Durch Stress, Alkoholkonsum, Rauchen oder einfach auch aufgrund genetischer Veranlagung kann das Haar früher ergrauen, als Mann oder Frau lieb ist. Curryblätter enthalten viel Vitamin B. Das hilft dabei, die natürliche Haarfarbe zu erhalten. Es nährt außerdem die Haarwurzeln und stärkt diese.

So kannst du Curry für deine Haare nutzen:

Haarmaske

Nimm dir ein paar Curryblätter und vermische sie mit Joghurt. Massiere die Mischung nun in deine Haare ein und lass sie 25 Minuten einwirken. Anschließend wäschst du deine Haare mit einem milden Shampoo aus. Wende diese Maske einmal pro Woche an und sieh zu, wie deine Haare wachsen. Außerdem werden sie auch noch geschmeidig und glänzend.

 

 

Haartonikum

Gib frische Curryblätter zusammen mit Kokosnussöl in einen Topf, koche die Mischung, bis du einen schwarzen Rand siehst, und lass das Ganze abkühlen. Trage die Mischung dann direkt auf deine Kopfhaut auf und lass sie eine Stunde lang einziehen. Anschließend wäschst du die Curry-Kokosnussöl-Flüssigkeit mit einem milden Shampoo aus. Machst du dies zweimal pro Woche, wirst du schon nach 15 Tagen einen gewaltigen Unterschied zu vorher sehen. Das Kokosnussöl macht deine Haare superweich und geschmeidig. Die Curryblätter lassen deine Haare sprießen und graue Haare verschwinden.

Curyblätter-Tee

Koche die Curryblätter in heißem Wasser und füge dann ein paar Spritzer Limone sowie bei Bedarf etwas Zucker hinzu. Trinke diesen Tee eine Woche lang täglich, und deine Haare wachsen merklich schneller. Außerdem ist dieser Curryblätter-Tee gut für die Verdauung.

 

Wenn du also auch schöne und lange Haare haben möchtest oder ein Mittel gegen Haarausfall suchst, solltest du diese Curry-Tipps unbedingt ausprobieren. Zu verlieren hast du nichts, aber gewinnen kannst du so einiges!

Quelle: http://dex1.info/es-ist-ein-beliebtes-gewurz-und-wird-haufig-verwendet-doch-die-wenigsten-wissen-dass-es-auch-gut-fur-die-haare-ist/

Gruß an die Natur

TA KI