GEZ-Rebellin Sieglinde Baumert seit 60 Tagen im Frauenknast


Seit 2013 hat Sieglinde keine GEZ-Gebühren mehr bezahlt. Sie hat Zuhause auch keinen Fernseher und kein Radio. Das System zur Rundfunkfinanzierung hält die 46-Jährige für verfassungswidrig und dem bestellten Gerichtsvollzieher verweigerte sie die Unterschrift auf einer Vermögensaufstellung. Nun sitzt sie im Frauenknast, seit 60 Tagen: spartanisch eingerichtetes Einzelzimmer mit Hofblick, Bett, Schreibtisch und eine kleine Radiouhr, beitragsbefreit.

GettyImages-2011810__1__pt_8

Am 4. Februar, 10.30 Uhr, wurde Frau Baumert verhaftet, von ihrem Arbeitsplatz als Hilfsarbeiterin in einer Metallfabrik weggeholt. Seither sitzt die gelernte Krippenerzieherin in Erzwingungshaft im Chemnitzer Frauengefängnis. Den Job hat sie jetzt auch verloren, berichtete sie „Welt am Sonntag„.

Ein Anruf kam, sie solle zum Hauptgebäude kommen. Dort wartete bereits der Gerichtsvollzieher mit zwei Polizeibeamten. Er fragte sie, ob sie nun bereit sei, eine Vermögensaufstellung abzugeben. „Als ich das erneut verweigerte, ging es ab zur Polizeiwache Bad Salzungen, von dort direkt in die Haftanstalt. Ohne Handschellen, trotzdem gab es perplexe und schockierte Gesichter“, so Baumert.

Die Haft kann bis zu sechs Monate dauern. Dann muss die GEZ-Rebellin freigelassen werden und kann erst wieder nach Ablauf von zwei Jahren deswegen erneut hinter Gitter gebracht werden.

Je nach Sichtweise hat Sieglinde Baumert nun ihr Ziel erreicht. Immerhin wurde die Thüringerin seit jenem 4. Februar vom Rundfunkbeitrag für das öffentlich-rechtliche Meinungsprogramm befreit, da ihre Zelle in den Augen der Zwangsgebühren-Sender eine Gemeinschaftsunterkunft darstellt und somit beitragsfrei ist.

„Mit ARD und ZDF sitzen sie in der 1. Reihe“

„Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht“, so Frau Baumert. Sie könne es nicht verantworten, diesen Rundfunk mitzufinanzieren.

Die Sender wüssten genau, wie „bockig der Bürger“ sei, so die „WamS“. Der Sprecher der Beitragskommunikation von ARD/ZDF/Deutschlandradio, Christian Greuel, nennt Zahlen: „4,5 Millionen Beitragskonten waren am Stichtag 31.12.2014 in Mahnverfahren oder Vollstreckung.“ Die darin beinhaltete Zahl der Verweigerer soll scheinbar aus Datenschutzgründen nicht erfasst worden sein.

„Die Grenzen des Rechtsstaates“ einhalten

Der Jenaer Rechtsanwalt Sascha Gillert arbeitet mit Kollegen gerade an eine Klage gegen die Haushaltsabgabe vor dem Bundesverfassungsgericht, nachdem Ende Februar das Bundesverwaltungsgericht diese für rechtens erklärte.

Wie Gillert meint, sei zu klären, ob der derzeitige Beitragseinzug ein Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstelle. Außerdem müsse geklärt werden, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch die Grundversorgung abdeckt oder mit seinen Angeboten weit darüber hinaus gehe. „Denn nur die Grundversorgung ist gesetzlich geschützt“, so der Anwalt.

Den Weg, den Frau Baumert eingeschlagen hat, hält Gillert für falsch. Er rät allen vorerst zu zahlen, wenn auch unter Vorbehalt. „Ein Widerstand gegen Vollstreckungsmaßnahmen ist im Grunde zwecklos“, weiß der Jurist. Auch ein Widerspruch gegen die Zahlungsforderungen habe keine aufschiebende Wirkung, da würden viele Falschinformationen im Internet kursieren. „Die Grenzen des Rechtsstaates müssen schon eingehalten werden“, so Gillert.

Vogel-Strauß-Taktik erfolglos

Bei Sieglinde Baumert ging es anfangs um 190 Euro rückständigen Beitrag, den die GEZ eintreiben wollte. Pfändungen der Gerichtsvollzieher waren erfolglos. Frau Baumert steckte den Kopf in den Sand: „Ich habe nie Einspruch erhoben, Schreiben ignoriert, ich wollte dagegen von der Justiz die Rechtmäßigkeit des Gebühreneinzuges erklärt bekommen. Ich ließ alles auf mich zukommen.“

Sieglinde Baumert sieht ihren Ausflug in eine deutsche Strafanstalt als Selbsterfahrung. Die Einzelzelle wird nach der 16-Uhr-Ausgabe der Kaltverpflegung geschlossen. Nun bleibt ihr Zeit zum Lesen. Das mag sie. Sie bekommt auch viel Post von Unterstützern.

Sieglinde Baumert glaubt, dass die erzwungenen Einnahmen rausgeschmissen würden. Sie fühlt sich bevormundet, wofür sie ihr Geld ausgebe, so die „WamS“ weiter. Die 46-Jährige kann zum Beispiel nichts mit Fußball anfangen. „Wenn ich dann lese: Eine Minute ‚Sportschau‘ kostet 40.000 Euro, da frage ich mich, warum ich dafür nur einen Cent investieren soll“, sagte die Frau im Interview. Sie selbst informiert sich über das Internet. Das sei „vielfältig und umfassend“, anders als ARD und ZDF. (sm)

 

.
…danke an Denise
Gruß an die Aufrichtigen
TA KI
Werbeanzeigen

Fuchs warnt vor Skandalisierung der „Panama Papers“; Es kreißte der Berg und gebar ein Mäuschen


„Es ist nicht illegal, Firmen im Ausland zu gründen oder Geld ins Ausland zu transferieren. Es handelt sich auch nicht in jedem Fall um Steuerhinterziehung, es gibt für solche Transfers auch ganz harmlose Gründe“, so der Vize-Vorsitzende der Unions-Fraktion.

dts_image_1886_pkraipttqn__pt_8

Der Vize-Vorsitzende der Unions-Fraktion, Michael Fuchs (CDU), hat davor gewarnt, die so genannten „Panama Papers“ über die Finanzgeschäfte von Politikern und anderen Prominenten im Ausland überzubewerten. „Ich warne vor Skandalisierung“, sagte Fuchs dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagausgabe). „Es ist nicht illegal, Firmen im Ausland zu gründen oder Geld ins Ausland zu transferieren. Es handelt sich auch nicht in jedem Fall um Steuerhinterziehung, es gibt für solche Transfers auch ganz harmlose Gründe.“

Zu Forderungen nach Schließung von Steuerschlupflöchern, sagte Fuchs: „Wenn wir gegen Steuerhinterziehung im Ausland vorgehen wollen, sollten wir erst einmal den Sumpf in Europa trocken legen. Solange etwa über Luxemburg oder die britischen Cayman Inseln Geld gewaschen werden kann, brauchen wir über Offshore-Länder wie Panama gar nicht zu reden. Wenn Europa seine Gelddinge sauber regeln würde, wäre dies eine sinnvollere Harmonisierung als die der Gurkenkrümmung.“

(dts Nachrichtenagentur)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fuchs-warnt-vor-skandalisierung-der-panama-papers-a1319334.html

Gruß an die „Privilegierten

Panama-Papiere: Es kreißte der Berg und gebar ein Mäuschen

Viel Lärm um nichts. Die transatlantische Süddeutsche („Nuland ist eine Freundin der Europäer“, „Obama muss in Syrien eingreifen“, Fischer: „Deutsche Außenpolitik ist eine Farce“) hat sogenannte “#Panamapapers” veröffentlicht – und das meiste verschleiert. Den russischen Präsidenten Putin stellt sie als Zielscheibe auf. Beweise gegen Putin – Null.

Antirussische ARD – Propaganda mit BILD
Anne Nase
Die Mainstream und seine Opfer haben das Hirn an der Pforte abgegeben. Die ARD präsentiert hemmungslos bei “Assad tötet Kinder”-„Anne Will“, die sich mal an die eigene Nase fassen sollte, eine BILD-Schlagzeile mit dem Putin-Foto. Ausdruck einer paranoiden Auftrags-Hysterie. Fakten, Objektivität, Recherche spielen keine Rolle: Putin kommt noch nicht einmal in dem Nano-Schnipselchen, das die SZ von den 2,6 Terrabyte veröffentlicht hat, vor. Gar nicht.
Alle dem Wahrheitsministerium angeschlossenen Outlets bedienen heute den Dienstherren mit Putin-Bashing. US-Oligarchen – sieben der Welt zehn reichster Milliardäre leben dort – kommen im veröffentlichten Teil nicht vor. Vorgeführt werden lediglich ein paar Bauernopfer wie Isländer (!) und Verwandte von Politikern und ein Cellist der Putin kennt. Als Steuerhinterzieher und Schwarzgeld-Haupttäter werden Einzelpersonen präsentiert. Keine Megakonzerne oder Superreiche aus dem Abendland oder der „Neuen Welt“. Es springt einen – wenn man sich die Fakten ansieht – förmlich an, wie offensichtlich die Süddeutsche das Problem verdeckt statt enthüllt. Merkel kommt genauso oft in den Panamapapieren vor wie Obama oder Putin. Doch mit Putin wird Schlagzeile gemacht.
Propaganda statt Beweise – Putin und Assad im SZ-Aufmacher
Sollten nun „die Dienste“ einen Maulwurf in der Kanzlei Mossack Fonseca platziert haben, der (bei fast drei Terrabyte eher unwahrscheinlich) nur lückenhaft Material zuspielte oder sei es ein freiwilliger Whistleblower: Das Material ist vom Mainstream – die Herausgeber sind erwiesenermaßen transatlantische Bündnispartner – selektiert.
Wie sonst kann ausgerechnet der Aufmacher über Putin und einen Cellisten sein? Warum nicht über Neymar? Der kennt Messi aus Barcelona und Messi steht auf der Liste!
Bemerken Sie die Blödsinnigkeit der SZ-Propaganda?
Macht Russland oder machen eher die Dollar-Imperien den Löwenanteil an den versteckten Billionen auf der Welt aus? Wer hat wohl den Löwenanteil der durch Mossack Fonseca versteckten Vermögen? Die kommen komischerweise nicht in der SZ vor.
Es hat Methode
Die Süddeutsche schreibt:„Die Kooperation – Die Süddeutsche Zeitung hat sich dafür entschieden, die Dokumente gemeinsam mit dem International Consortium for Investigative Journalists (ICIJ) auszuwerten.“

und

„Durch die digitale Aufbereitung war es möglich, die Daten mit Hilfe von Listen zu durchsuchen – wichtige Politiker, internationale Verbrecher, bekannte Sportstars. Die Liste ‘Parteispenden-Affären’ umfasste am Ende 130 Namen, die UN-Sanktionsliste mehr als 600. In wenigen Minuten glich der mächtige Such-Algorithmus die Listen mit den 11,5 Millionen Dokumenten ab.“

Sie suchten also nach eigenem Bekunden nicht nach „Geheimdienst“, „korrupte Journalisten“, “politische Netzwerke”, sondern zielgerichtet nach der von den USA gesteuerten „Sanktionsliste“ oder wie der Guardian schreibt:

„ und 22 Leute die Gegenstand der Sanktionen sind wegen Unterstützung der Regimes in Nordkorea, Syrien, Russland, Simbambwe.“

Sie vermissen immer noch NATO-Namen? Der Guardian liefert gleich die amüsante Bestätigung (keine Begründung) für seinen selektiven einseitigen „Journalismus“: „Während vieles des geleakten Materials vertraulich bleiben muss, gibt es zwingende Gründe für die Veröffentlichung einiger Daten. Die Dokumente enthüllen einen großen Umfang an unsichtbaren Aktivitäten.“
Der Artikel auf Guardian ist natürlich mit einem einzigen Foto garniert – von Putin.


Inzucht
Haben sie die Liste der beteiligten Presseorgane gesehen? „Guardian, BBC (Trust-Vorsitzender war ehemals Chef der Financial Times; sein Vize Chef des Rüstungskonzerns BAE), Le Monde, La Nación, SZ, NDR und WDR, Sonntagszeitung, Falter, ORF.“ Wer davon musste sich nicht den Vorwurf der Desinformation und Einseitigkeit gefallen lassen, besonders wenn es um die Darstellung Russlands in den letzten Jahren ging?
Noch spannender die Beschäftigung mit dem “International Consortium of Investigative Journalists” des US-amerikanischen „Center for Public Integrity“. Das wird unter anderem von Ford, Rockefellers und Soros’ (berüchtigter Farben-Revolutions-) Open Society Foundation finanziert.
Glauben Sie an den Weihnachtsmann und an die Enthüllung von Protagonisten des Kapitalismus?! Das ist wohl das was der Guardian meint „private“ halten zu müssen.
Sie und ich wissen nicht was der Guardian und die SZ uns vorenthalten. Doch wenn die NATO-nahen Medien – sch.. auf den Ruf des Journalismus – ganz ohne Beweise Hysterie gegen Putin schüren, wird es wohl in der Panama-Blase wenig gegen die Russen, aber umso mehr gegen die Schwergewichte des kapitalistischen Systems sein.

Unter diesem Aspekt sind die #Panamablasen nichts als billige Propaganda und wie ein schmerzlos-naiver SZ-Mitarbeiter hier gesteht – Selbstbefriedigung.
____________________________________________________________

Eine Bitte, liebe Leser. Wir wollen kein Geld, keine Spenden. Bitte voten Sie und geben Sie diesen Artikel auch in den Netzwerken wie Facebook etc. weiter. Das kostet nichts, hat aber große Wirkung. Es erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Das hilft uns allen. Danke. Die Verbreitung über Facebook erreicht – sehr erfolgreich – Menschen die sich bisher mit Politik nicht beschäftigt haben. Sie sind überrascht bis skeptisch und wollen uns –kognitiv dissonant – widerlegen. Das führt bei ihnen zur Beschäftigung mit der Materie. Ziel erreicht. Deshalb gibt es “Hinter der Fichte” auf Facebook. Laufende Info auf Twitter @HBeyerl.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2016/04/panama-papiere-es-kreite-der-berg-und.html

Quelle: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/04/04/panama-papiere-es-kreisste-der-berg-und-gebar-ein-maeuschen/

TA KI

 

Medien: Briten kaufen sich Sklavenkinder aus Asien


Briten kaufen sich laut der Boulevardzeitung „The Sun“ Waisenkinder aus Nepal und Indien und beuten diese dann als Sklaven aus. Ganze Banden sollen in den Sklavenhandel verwickelt sein. Innenministerin Theresa May hat eine Aufklärung gefordert.

Laut den Sun-Recherchen geraten vor allem Kinder ins Visier der Sklavenhändler, die beim verheerenden Erdbeben im April vergangenen Jahres ihre Eltern verloren hatten. Die Bebenkatastrophe hatte in Nepal, Indien, China und Bangladesch mehr als 8700 Todesopfer gefordert.

​Nun machen laut der Zeitung ganze Banden Jagd auf verwaiste Kinder. „The Sun“ sprach mit einem Mann, der nach eigenen Angaben junge Sklaven an künftige „Besitzer“ verkauft. Dem Bericht zufolge „kostet“ ein zehnjähriger Sklave 5250 Pfund.

Die britische Innenministerin Theresa May hat solchen Kinderhandel als abscheuliches Verbrechen bezeichnet und Aufklärung versprochen. Sie rief die Zeitung dazu auf, ihre Rechercheergebnisse den Ermittlungsbehörden mitzuteilen.

.
Gruß an die Kinder
TA KI

Sultan Erdoğan


Erdogan-Sultan© REUTERS/ Kayhan Ozer/Presidential Palace
Uli Gellermann

Schwere schwarze Limousinen hielten im Oktober 2007 vor dem Kulturzentrum in Antalya. Sicherheitsleute hatten Maschinenpistolen im Anschlag, nicht wenige der Gäste des Internationalen Filmfestivals murrten, als der Ministerpräsident des Landes, Recep Tayyip Erdoğan, zu reden begann.

Es war die Türkei, in der man noch seine Meinung sagen konnte: Der tut nur demokratisch, wussten die türkischen Filmemacher und Filmkritiker. Der will uns unters Kopftuch zwingen, glaubten nicht wenige Frauen. Das ist der Anfang vom Ende des laizistischen Staates, war aus den Reihen der türkischen Intellektuellen zu hören. Wir, die deutschen Gäste, wußten wenig von dem Mann, der damals seinen zweiten Anlauf für eine Karriere als neuer Sultan begann.

Man hätte mehr wissen können. Ganz sicher wussten die deutschen Dienste mehr über den neuen Chef des Nato-Partners Türkei. Zum Beispiel, dass der Mann aus der verbotenen türkischen „Wohlfahrtspartei“ stammte, jener Partei, der das türkische Verfassungsgericht Sympathien zum Dschihad und zur Einführung der Scharia vorgeworfen hatte. Auch der Wechsel von Erdoğan zur „Tugendpartei“, in die fast alle Abgeordneten der bisherigen „Wohlfahrtspartei“ eintraten, wird im deutschen Außenministerium notiert worden sein: Die Tarnung Erdoğans war dünn. Zu dünn für das türkische Staatssicherheitsgericht, das ihn 1998 wegen „Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden“ zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt hatte. Weil er in einer Rede für einem Moment seine demokratische Maske hatte fallen lassen: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Jahr für Jahr warnten uns türkische Intellektuelle in Antalya: Lasst Euch nicht täuschen! Und sehr lange dauerte es nicht, das Filmfestival 2011 hatte gerade begonnen, da meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu, Soldaten hätten am Sonntag ein provisorisches Lager auf der syrischen Seite der Grenze zur Türkei beschossen. Man mochte nicht an einen Zufall glauben, dass ausgerechnet der Eröffnungsfilm des Festivals („Self Sacrificing/Fedakar“) zu guten Teilen in jenem Syrien spielte, in dem seit Monaten ein Aufstand tobte. Ein türkischer Reporter soll aus dem Bürgerkrieg an der syrisch-türkischen Grenze berichten, und es wird von Beginn an deutlich, dass der Film mit den „Aufständischen“ in Syrien sympathisiert. Neben vielen anderen Staaten im Nahen Osten war auch Syrien einst Teil des Osmanischen Reiches, und die Türkei begann in ihrem alten Einflussbereich neue Pflöcke zu setzen. Mit diesem Festival endeten meine Besuche in der Türkei. Aber, um von Erdoğan zu hören, musste man nicht in die Türkei fahren.

Im April 2011 wurde von Erdoğan der Abriss des weitgehend fertiggestellten und zur Versöhnung zwischen Türken und Armeniern aufrufenden Denkmals der Menschlichkeit des türkischen Bildhauers Mehmet Aksoy gefordert. Und auf Erdoğans Anordnung wurde mit dem Abriss des Kunstwerks begonnen. Eine Anmerkung aus dem offiziellen Berlin blieb aus. Auch als die Regierung Erdoğan im Mai 2013 mit Gewalt gegen Proteste der Bevölkerung vorging, die – ausgehend vom Istanbuler Taksim-Platz – auch auf andere Städte übergriffen, sah die deutsche Regierung einfach weg. Die stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Aydan Özoğuz, distanzierte sich sogar vom Motto einer Solidaritäts-Veranstaltung in Köln: „Die Diktatur Erdoğans abschaffen“. Eine Einstufung Erdoğans als Diktator wies Özoğuz entschieden zurück.

Längst ist bekannt, dass die Regierung Erdoğan terroristische Gruppierungen in Syrien unterstützt, wie auch bekannt ist, dass die gleiche Regierung selbst den Terror in die Kurden-Gebiete trägt. Bekannt ist auch die Verfolgung kritischer Journalisten in der Türkei und die Verschärfung der staatlichen Internetkontrolle. Nicht bekannt ist, dass der Nato-Partner Türkei von der deutschen Partner-Regierung gerügt worden wäre. Am vorläufigen Ende dieses beharrlichen Wegschauens, Abduckens, Ableugnens steht die erbärmliche Haltung der Merkel-Regierung in der Erdoğan-Satire-Affäre: Bis heute warten die Macher von Extra3, wartet die deutsche Öffentlichkeit darauf, dass sich die Kanzlerin die Einmischung des Sultans aus Ankara in die inneren Angelegenheiten der Bundesrepublik Deutschland verbittet.Mehr zum Thema: Weiter geht´s bei Extra 3: Erdogan wird Mitarbeiter des Monats

Wer einen schmutzigen Flüchtlings-Deal mit der Türkei schließt, wer Schutz-Suchende – die auch im Ergebnis deutscher Außenpolitik auf der Flucht sind – der türkischen Diktatur ausliefert, der ordnet sich Erdoğan unter, der macht ihm den Harem der Willigen.

Quelle: rationalgalerie.de

http://de.sputniknews.com/meinungen/20160404/308925869/sultan-erdogan.html

.

Gruß an den Größenwahn

TA KI

Honig in Haarpflegemitteln


wpe10

Honig dient Biene und Mensch in erster Linie als Nahrungsmittel. Doch weil der Bienenhonig so viele gesunde Nährstoffe enthält, wird er nicht nur gegessen, sondern findet auch in der Kosmetik und sogar als Heilmittel Verwendung. Es gibt fertige Haarpflegeprodukte, die Honig enthalten, oder Sie schreiten selbst zur Tat und mixen Haarshampoo, Spülung und Haarkur mit Honig eigenhändig.

Wer mit Honig seine Haarpflege selber machen möchte, sollte beim Kauf auf ein hochwertiges Produkt Wert legen. Außerdem ist bei der Lagerung zu beachten, dass der Bienenhonig dunkel und trocken aufbewahrt werden soll.

Wirkung: Honig für die Haare

Honig tut in vieler Hinsicht Haar und Kopfhaut gut:

  • Der leicht antiseptisch wirkende Bienenhonig kann bei Irritationen der Kopfhaut zu einer schnelleren Heilung beitragen.
  • Enzyme, die im Honig enthalten sind, erlauben eine Haaraufhellung.
  • Weil er außerdem Feuchtigkeit spendet, bringt das Shampoo mit Bienenhonig matte und spröde Haare wieder zum Glänzen.
  • Und last but not least wird Honig auch als Hausmittel gegen Haarausfall gepriesen.

Die Voraussetzung, dass Honig seine Wirkung voll entfalten kann, ist immer die richtige Lagerung des Lebensmittels und eine korrekte Anwendung der selbst gemachten Produkte. Wird er zu hell gelagert oder zu stark erhitzt, gehen seine Wirkstoffe verloren, denn seine Enzyme werden zerstört. Daher sollte ein festgewordener Bienenhonig niemals in der Mikrowelle verflüssigt werden, sondern nur im Wasserbad!

 

Honig

Shampoo mit Honig zum Haare aufhellen

Zutaten fürs Shampoo mit Honig und Ei zum natürlichen Haare aufhellen und Glanzlichter setzen:

  1. 1 Ei
  2. 1 TL Honig
  3. 1 Zitrone
  4. 1 TL Olivenöl

Zubereitung und Anwendung:

Zuerst wird das Ei aufgeschlagen und mit einer Gabel kräftig verquirlt. Dann wird die Zitrone halbiert. Eine Hälfte wird ausgepresst und der Saft wird aufgefangen. Die andere Zitronenhälfte kann zur Seite gelegt werden, denn sie wird nicht benötigt.

Der Honig wird in einem Schälchen im Wasserbad auf höchstens 40 Grad erhitzt. Er wird solange gerührt, bis er geschmolzen ist. Das kann ein wenig dauern, dennoch sollte die Temperatur nicht erhöht werden, um die wertvollen Wirkstoffe nicht zu zerstören.

Der flüssige Honig darf etwas auskühlen und wird dann zum Ei gegossen und untergemischt. Danach wird der Zitronensaft dazugegeben und ebenfalls gut eingerührt. Zum Schluss wird das Olivenöl untergerührt und das Shampoo zum Haare Aufhellen ist einsatzbereit.

Es wird auf dem nassen Kopf verteilt und mit den Fingerspitzen leicht eingeknetet. Im Gegensatz zum gekauften Shampoo schäumt das Honig-Ei-Shampoo nicht. Danach werden die Haare mit lauwarmen Wasser ausgewaschen.

Das Shampoo hellt die natürliche Haarfarbe auf und schenkt frischen Glanz. Weil Zitronensaft zum Einsatz kommt, sollte es aber nicht täglich angewendet werden.

Honig-Spülung für Glanz und Festigkeit

Zutaten für Spülung aus der Natur:

  • 1 EL Honig
  • 200 ml Wasser
  • 1 Spritzer Essig

Zubereitung und Anwendung: Das Wasser wird auf circa 35 Grad erwärmt. Dann wird der Honig zugegeben und im Wasser aufgelöst. Ins Honigwasser kommt ein Spritzer Essig und alles wird gut umgerührt.

Die fertige Honig-Spülung wird auf die frisch gewaschenen, noch feuchten Haare gegeben und mit den Fingerspitzen sorgfältig einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von fünf Minuten kann die Spülung lauwarm ausgespült werden.

Die Haarspülung mit Honig schenkt frischen Glanz. Sie sorgt dafür, dass sich die Haare gut durchkämmen lassen, und gibt der Haarpracht Festigkeit.

(…)

Honig kann natürlich nicht aus braunen oder schwarzen Haaren blonde zaubern, aber ein natürliches Blond wird mit dieser Haarkur wie nach einem Urlaub in der Sonne aufgehellt.

Eine weitere Haarkur finden Sie hier: Haarkur mit Quark und Honig gegen trockenes Haar

Haarkur mit Honig gegen Haarausfall

Zutaten für die Honig-Haarkur gegen Haarausfall, die vor dem Haarewaschen angewendet wird:

  • Zimt
  • Honig
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung und Anwendung:

Das Olivenöl wird in ein Schüsselchen gegossen. Geben Sie nun so viel Honig und Zimt dazu, dass sich durch das Unterrühren eine streichfähige Masse bildet. Der Honig sollte dabei nicht angewärmt werden, da sonst die Haarkur zu dünnflüssig wird.

Die fertige Haarkur wird mit den Fingerspitzen sorgfältig in die Kopfhaut massiert. Sie sollte dort circa 10 Minuten einwirken, bevor der Kopf mit lauwarmem Wasser und einem milden Shampoo gereinigt wird.

Alle drei Inhaltsstoffe fördern die Durchblutung der Kopfhaut. Dadurch wird das Haarwachstum angeregt, die Haarwurzeln sind besser in der Lage Nährstoffe aufzunehmen und der Haarausfall wird vermindert.

Quelle: http://www.hausmittel-haare.de/honig.html

Gruß an die Wissenden

TA KI

März-Interview von PFC mit Cobra Teil 2


Yoda

Richard – Offensichtlich folgen die US-Aktienmärkte keinen traditionellen Wirtschaftsdaten-Berichten mehr. Wird diese Manipulation der Aktien-Märkte bald beendet oder werden wir bis zum Zeitpunkt des Events warten müssen?

COBRA – Wir werden auf das Event warten.

Richard – Papst Franciscus scheint mit den Lichtkräften in vielen Bereichen zu kooperieren. Tut er es auf Grund eines plötzlichen „Sinneswandels” oder wird er durch die Lichtkräfte gezwungen? Oder positioniert er sich nur als ein „letztendlich guter Kerl, wenn das Event passiert und er und der Vatikan wegen der schrecklichen Verbrechen über die ganzen Jahrtausende gerade stehen müssen?

COBRA – Zuerst müsstest du ausführen, wo genau er denn mit den Lichtkräften zusammenarbeitet?! Er ist ein Jesuit und will ein freundliches Gesicht aufsetzen, so dass er zu der Zeit des Events überleben und seine eigene Haut und die Haut seiner Mitbrüder retten kann. Und ich sehe nicht viel konkrete positive Wirkung von seiner Seite.

Lynn – Du hast immer wieder gesagt, dass es kurzfristig keine Naturkatastrophen auf unserem Planeten geben wird. Wie sieht das mittel- und langfristig in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren aus?

COBRA – Es ist in diesem Moment noch zu früh, um darüber zu sprechen.

Lynn – Was gibt es darüber zu sagen, was während des bevorstehenden Galaktischen Pulses erwartet wird?

COBRA – Es ist auch hierbei noch zu früh, um darüber zu sprechen.

Lynn – Kannst du überhaupt ein Intel zu diesem Thema teilen?

COBRA – Ja, tatsächlich ist der Galaktische Puls ein Prozess, der bereits begonnen hat. Es wird im Moment des Events einen Spitzenausschlag geben und weitere Gipfel des Galaktischen Impulses werden später kommen, die mehr Veränderungen auf der Erde auslösen.

Richard – Was ist der Plan für die Palästinenser und ihr Land von Palästina, um 69 Jahre brutaler Besatzung, Missbrauchs, Mordes, Unterdrückung und Terror wieder gut zu machen?

COBRA – Im Moment des Events wird dies alles ausgeglichen werden. Die Palästinenser werden ihre eigenen, unabhängigen Gebiete haben, wo niemand sie besetzen oder zu etwas zwingen wird.

Richard – Für diejenigen, die sich nicht ganz über das Ausmass des Schadens im Klaren sind, geben wir hier einen Link zu einem erstaunlichen Video und Transkript von diesem Interview, einer Rede direkt aus dem Mund eines Mitglieds einer einflussreichen zionistischen israelischen Familie, der auch ein ex-israelischer Soldaten-Sohn eines sehr berühmten israelischen Armeegenerals ist. Wie wird dies effektiv behandelt werden, damit es wirklich fair für die Palästinenser ist? Wie werden die Palästinenser entschädigt werden?

„Ein ehrlicher israelischer Jude erzählt die Wahrheit über Israel”
https://www.youtube.com/watch?v=etXAm-OylQQ

COBRA – Es geht nicht um Entschädigung, es geht um den endgültigen Versöhnungsprozess und den Friedensprozess, der beginnt, wenn die Kabale entfernt wird. Die meisten Israelis haben keine Lust, mit den Palästinensern zu kämpfen. Sie wurden in dieser Richtung programmiert. Wenn die Kabale-Mitglieder entfernt sind, wird wieder Frieden sein und der Heilungsprozess zwischen zwei Nationen beginnt.

Lynn – Cobra, es wurde auf alternativen Medienkanälen bekannt gegeben, dass der Pilot des berüchtigten Fluges MH370 der Malaysia Airlines, welches im März 2013 verschwunden war, am Leben, aber mit Amnesie gefunden wurde. Ist das wahr?

COBRA – Es ist nicht wahr.

Richard – Hier wieder mit einem Vorwort: Corey Goode wies darauf hin, dass während der SSP- Allianz-Rat und die Erd-Allianz das gleiche Ziel haben – die vollständige Offenlegung und Veröffentlichung von fortgeschrittenen Technologien – es sehr unterschiedliche Agenden darüber gibt, wie dieses Ziel zu erreichen ist. Viele in der Erd-Allianz wollen die Offenlegungen der Wahrheit über einen Zeitraum von 100 Jahren verteilt. In der Zwischenzeit wollen China und andere östliche Nationen die neuen Drehkreuze des internationalen Handels und der Hochfinanz werden. Er wies darauf hin, dass während die Erd-Allianz und die SSP-Allianz das gesamte Spektrum der Menschheit repräsentieren, sie in Verhandlungen jedoch tief zersplittert darüber gewesen sind, wie die Wahrheit an den Rest der Menschheit zu offenbaren sei. Viele in der Erd-Allianz glauben, dass es unverantwortlich und töricht wäre, sich mit einer massiven Dokumenten-Freigabe vorwärts zu bewegen, was die Bevölkerung überwältigen würde. Ein weiteres Thema war, dass die Erd-Allianz von den Kabale / Illuminati-Agenten infiltriert worden ist, denen der Zugriff auf alle Dokumente gegeben wurde, die für die Freigabe an die Öffentlichkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt hergestellt wurden. Dies war ein Grund zu grosser Besorgnis, ob jene Agenten Wege finden würden, die Auswirkungen solcher Dokumente zum Zeitpunkt ihrer eventuellen Freigabe zu neutralisieren. All dies klingt für mich wie ein Master-Plan der Kabale, um uns glauben zu lassen, dass wir nicht bereit für die ganze Wahrheit sind und ihre diabolischen Regeln weitere 50 oder 100 Jahren akzeptieren mögen. Wie würdest du dich dazu äussern?

COBRA – Als erstes, der fortschrittlichere Teil der Erd-Allianz fördert die begrenzte Offenlegung nicht. Sie fördern auch keine 100 Jahre Östlicher Herrschaft. Es gibt bestimmte dynastische chinesische Familien, die das tun wollen, aber sie sind in der Minderheit. Das ist kein so grosses Problem, wie Corey Goode es dargestellt hat, so gibt es keine Notwendigkeit, Angst vor dieser begrenzten Teil-Offenlegung zu haben. Dies wird nicht passieren, weil die Lichtkräfte auf die vollständigen, kompletten und totalen Offenlegungen drängen und nur das wird passieren. Und sie werden weiter kämpfen, bis das passiert. Sie werden nicht aufgeben. Sie werden nicht plötzlich ihre Meinung ändern und den Kurs verschieben, dies wird nicht passieren.

Lynn – Sind wir in der Lage, die spirituelle Evolution irgendwann in der Zukunft beenden zu können?

COBRA – Du meinst, sie ganz zu stoppen? (Ja.) Es wird nicht passieren. Evolution ist Lebenskraft. Es ist wie ein Rad, das nie aufhören wird.

Lynn – Werden wir gezwungen, mit unserer „spirituellen Evolution” in einer Art und Weise vorwärts zu gehen, so wie die Archons Seelen zwingen, zurück auf die Erde zu kommen? Gibt es eine Wahl?

COBRA – Wir sind nicht gezwungen, vorwärts zu gehen. Es ist ein natürlicher Wunsch eines jeden fühlenden Wesens, vorwärts zu gehen, es sei denn, das Sein wird vollständig manipuliert. Jeder will sich besser fühlen. Jeder will glücklicher sein. Niemand zwingt dich, glücklicher sein zu wollen. Wir alle haben eine natürliche Tendenz und wünschen, mehr Glück zu fühlen.

Lynn – So ist es eine gute Sache.

COBRA – Ja, natürlich. Ist das nicht offensichtlich?

Richard – Was ist der Zweck des Egos?

COBRA – Das Konzept des Egos ist eine Archon-Schöpfung. Das Konzept des Egos ist ein Glaube von einer separaten Wesenheit und der inkarnierten Seele.

Richard – Wie würdest du es also gehen/los lassen oder besiegen?

COBRA – Was besiegen? (Na, das Ego, die Wahrnehmung/Sichtweise, die wir einnehmen?) Ihr braucht nicht mit dem so -genannten Ego zu kämpfen. Ihr könnt/dürft einfach nur sein, wer ihr seid. Drückt euch aus, erkundet euch und transformiert. Nur dies ist nötig.

Hier ein Kommentar dazu von Justin von Stillness in the Storm, der diesmal einen Kurzüberblick von den beiden aktuellen März-Interviews von Cobra gemacht hat… Auszug: Ich fand dies sehr aufschlussreich, hier sind einige meiner Überlegungen: Der Begriff des Ego ist ein Fakt sehr grosser Verwirrung in der erwachten Gemeinschaft. CoBra sagt: „Das Konzept des Ego ist ein Glaube von einer eigenständigen Wesenheit und der inkarnierten Seele.” Das bedeutet, dass es lediglich ein Glaube ist, dass diese separate Wesenheit etwas anderes als die reinkarnierende Seele ist, die das Ego oder das abgetrennte Selbst erschafft, was eben eine andere Art ist zu sagen, dass das Ego eine fiktive oder illusorische Wesenheit ist, durch den Glauben an Trennung geschaffen. Mit anderen Worten: Wie wir es wählen, uns selbst zu verstehen, die Überzeugungen, die wir darüber haben, wer wir sind, formt die Identität und erzeugt das getrennte Ego. Wir können dies einfach als das Selbstwertgefühl beschreiben, was wir denken, wer wir sind, unser Wissen über uns selbst. Wenn wir uns als getrennt von der Schöpfung und der sich entwickelnden Seele begreifen, schafft dies ein Bewusstsein des Mangels, der Trennung, was zu Egoismus oder Dienst an Eigen-Philosophien führt. Doch da das abgetrennte Selbst oder das getrennte Ego durch den Glauben an die Illusion der Trennung erzeugt wird, ist somit das Ziel nicht, das Ego zu besiegen, sondern es mit der Seele zu vereinen, ein Prozess, um Selbsterkenntnis zu erlangen, der diesen falschen Glauben auflöst. Dies ist das Transzendieren des getrennten Bewusstseins, um das Bewusstsein der Einheit zu entwickeln. Um es mit CoBra zu sagen, würde dies einfach ein Ausdruck dessen sein, wer ihr wirklich seid. Eine andere Möglichkeit, darüber zu sinnieren ist die Erkenntnis, dass, wenn wir in Mangel sind, Angst haben oder eigennützig handeln, hauchen wir einer falschen Identität Leben ein, was wiederum mehr Identifikation mit dem „Ego“ statt der Seele verursacht. Daher sucht nach eurem wahren Selbst und nehmt mit ihm Kontakt auf, um das Ego zu transzendieren, was dann ganz natürlich die Traumata heilt, Programmierungen entfernt und die Identität umorientiert – weg vom falschen Selbst hin zum wahren oder höheren Selbst , der ICH-BIN-Gegenwart wie CoBra es ausdrückt.

Lynn – Cobra, Chintamani ist ein klares Wort aus dem Sanskrit. „Cinta” ist ein Gehirn und „mani” wird Stein oder Kristall genannt.

COBRA – Das ist nicht die genaue Übersetzung. Cinta ist der Gedanke, und mani das Juwel. Doch Cinta bedeutet nicht Geist oder Gehirn. Somit liegt derjenige, der diese Übersetzung machte, nicht unbedingt richtig. Was ist also die Frage?

Lynn – Die Frage ist, bedeutet es das erleuchtete Gehirn?

COBRA – Nein. Der Chintamani Stein, würde ich sagen, ist der Stein, der das Spiegelbild/die Reflexion deines inneren Juwels, deines höheren Selbstes, deiner ICH BIN-Gegenwart ist.

Lynn – Hat er eine Beziehung zur Zirbeldrüse.

COBRA – Nein, er hat eine Beziehung zum spirituellen Herzen, deiner ICH-BIN-Gegenwart und der Gesamtheit deines Seins.

Lynn – Es gibt einen weiterer Stein namens „Shyamanthaka Mani” (ein blauer Stein / Kristall), den KRISHNA in seiner Lebenszeit besass? Kennst du diesen Stein?

COBRA – Ja, es ist ein extrem seltener Stein, seltener als der Chintamani. Es ist die höhere Frequenz des Chintamani-Steins. Ich weiss von niemandem, der im Augenblick auf der Oberfläche einen solchen Stein hat. Er wurde einfach nicht gefunden.

Richard – Es wurde eine neue Entdeckung beim Gizeh-Plateau gemacht. Dies wurde von Carmen Boulter und ihrem Team (Schöpfer des Pyramiden-Codes) entdeckt. Es gibt offenbar drei Ebenen von Costco-grossen Kammern. Was weisst du dazu?

COBRA – Nichts, denn ich habe nicht viele Informationen darüber.

Lynn – Kannst du uns etwas über die Arkturianer sagen und ihre besondere Rolle bei unserer planetaren Befreiung?

COBRA – Die Arkturianer sind sehr kraftvoll im Verwandeln von Glaubenssystemen und verbinden den Geist mit der 5. und höheren Dimensionen. Sie arbeiten auch sehr stark mit dem Energienetz, somit heilen sie das Energienetz rund um den Planeten und bereiten es auf das Event vor.

Richard – Wer sind die Hathoren und was ist ihre besondere Rolle bei der planetaren Befreiung?

COBRA – Oh ja, sie sind sehr stark mit den Plejadiern verbunden und ihr Zweck ist es, die Verbindung zwischen dem emotionalen Körper und der Seelen-Präsenz unter der erwachten Bevölkerung zu wecken.

Lynn – Wenn ich in einem Traum erwacht bin … wo bin ich? In der modulierten Welt meines Traumes oder bin ich irgendwo in anderen Dimensionen oder der astralen Ebene?

COBRA – Falls du über luzide Träume sprichst, erwachst du in deinem Astralkörper, und du kannst die astrale Ebene erforschen, die ebenso real ist wie die physische Ebene. Wenn du nicht erwacht bist und nicht luzide träumst, verarbeitest du einfach meistens dein inneres Unterbewusstsein und du bist in deinem Astralkörper und bearbeitest deine eigene innere Situation. Wenn du es geschafft hast, zu dem Punkt zu erwachen, dass du weisst, dass du träumst, kannst du die astrale Umgebung in der gleichen Art und Weise erkunden, wie deine physische Umgebung auf der physischen Ebene.

Richard – Hat die Schwerkraft eine positive, negative oder neutrale Natur?

COBRA – Die Schwerkraft ist nur eine physikalische Kraft ohne positive oder negative Verbindung.

Lynn – Die Bibel erwähnt, dass der Turm zu Babel und das Erscheinen von Sprachen zu dem Zwecke, dass die Menschen sie auf der Erde verbreiten, bedeutet, dass es vorher nur eine Sprache gab. Was ist der eigentliche Zweck der verschiedenen Sprachen? War es eine negative Erfindung?

COBRA – Ja.

Lynn – Ist kolloidales Gold so effektiv wie einatomiges Gold?

COBRA – Nicht in gleichem Ausmass, aber es hat noch einen positiven Effekt.

Richard – Existieren parallele Realitäten?

COBRA – Einige Leute beschreiben verschiedene Formen der Schöpfung als parallele Realität. Wir haben die physische, die ätherische, die astrale. Diese sind tatsächlich parallele Realitäten. Allerdings das Konzept der parallelen Realitäten, dass parallele Erden in anderen Dimensionen bestehenden – als koexistierene zwei physische Planeten in verschiedenen Zeitlinien – dies existiert nicht!

Lynn – Welche Sprachen sprechen wir nach dem Event?

COBRA – Die gleichen Sprachen, die wir jetzt sprechen – für eine gewisse Zeit.

Richard – Werden wir nach Ablauf dieser Frist Telepathie verwenden?

COBRA – An einem bestimmten Punkt, ja.

Lynn – Beeinflussen Zwillingsseelen auf einer bestimmten Ebene das Bewusstsein oder die Gefühle des anderen? Oder sind sie mental völlig getrennt?

COBRA – Sie sind immer auf einer höheren Ebene jenseits der 5. Dimension verbunden und es gibt immer ein gewisses Mass an Austausch über die physische, emotionale und mentale Ebene durch die sogenannten permanenten Atome, was bedeutet, dass es zwischen den beiden immer einen Fluss von Energie gibt .

Richard – Was passiert mit körperlosen Seelen nach dem Event?

COBRA – Es wird eine riesige Reinigung der ätherischen und astralen Ebenen geben. Es wird eine Menge Licht in diese Ebenen fliessen und all diese Seelen werden mit spirituellen Führern in Kontakt gebracht, und sie werden angeleitet, dorthin zu gehen, wo es ihrem höheren Zweck entspricht.

Richard – Haben die E.T.s auf anderen Planeten ein Äquivalent sich zu verlieben?

COBRA – Sie fühlen die Liebe die ganze Zeit über. Sie verlieben sich nicht, sie gehen in der Liebe auf.

Lynn – Regiert der Weisse-Drachen-Rat der 200 unseren Planeten noch aktiv?

COBRA – Sie haben niemals unseren Planeten regiert.

Richard – Cobra, was ist der Unterschied zwischen den Portalen und schwarzen Löchern, die entfernte Orten im gleichen Universum verbinden und solchen, die Orte in verschiedenen Universen verbinden?

COBRA – Das schwarzes Loch ist nur ein Konzept, das von der aktuellen Wissenschaft verwendet wird, um eine gewisse Realität hyperdimensionaler Wurmlöcher zu beschreiben. Diese hyperdimensionalen Wurmlöcher verbinden zwei verschiedene Punkte im Raum / Zeit-Kontinuum und der Abstand zwischen diesen beiden Punkten ist kein Problem, da höhere Dimensionen immer verbunden sind. Dies ist das Prinzip, auf dem das Wurmloch oder jene Sternen-Tore arbeiten.

Lynn – Bitte sag uns, warum der RH negative Bluttyp erschaffen wurde, woher kam er und was ist seinen Zweck? Was ist der Unterschied zum RH positiven?

COBRA – Ich kann nicht in die Einzelheiten hierzu gehen, doch es gab eine Menge von E.T.-Einmischungen in Bezug auf die Blut-Typen, zahlreiche Forschungen vor allem in Zeiten von Atlantis bezüglich verschiedener Blutgruppen. Es gibt verschiedene E.T.-Gruppen, die tatsächlich die menschlichen Bluttypen stören und verwirren und mit den Beziehungen zwischen der Blutgruppe und dem Genom-Typ experimentieren. So haben wir hier eine sehr gemischte Situation.

Richard – Wer oder was ist Brahma?

COBRA – Brahma ist ein Aspekt der geschaffenen Quelle. Manche Leute nennen es einen dritten Aspekt, den erschaffenen Aspekt, den einen, der Universen erschafft.

Lynn – Hat Brahma die sekundäre Anomalie oder die primäre Anomalie geschaffen?

COBRA – Nein, es war kein bewusstes Wesen, das die primäre Anomalie erschaffen hat. Die primäre Anomalie ist die Zufallsfunktion, die nur als Resultat erschien. Sie war immer da, als das Potenzial, doch als es genug Bewusstsein gab, manifestierte sich das Potenzial im Universum.

Richard – Wenn die Wing-Makers die alte humanoide Rasse sind, sind ihre Schöpfer die Annunaki?

COBRA – Ich werde nicht das Konzept der Anunnaki verwenden, eben weil es die Erfindung des Zecharia Sitchin ist. Er war ein Illuminati-Agent und hat eine Menge Desinformation verbreitet. Somit würde ich es vorziehen, das Wort nicht zu verwenden, welches einerseits falsch von den Sumerern übersetzt war und zweitens keine echte Interessengruppe beschreibt.

Lynn – Von vielen aufgestiegenen Meistern wie Meister Djwal Khul, Babaji wird gesagt, sie würden noch im Himalaya leben. Babaji sagte zu einem seiner Jünger, dass er offen mit den Erd-Regierungen um circa 2040 interagieren wird. Dies ist wahrscheinlich nach dem Event, sobald die neuen Volksregierungen auf der Oberfläche festgelegt wurden. Kannst du mir bitte mehr darüber und die unterirdischen Basen im Himalaya erläutern?

COBRA – Dies sind zwei Fragen. Zur ersten Frage – diese Information stammt aus einer bestimmten Quelle und ich kann nicht bestätigen, ob es wahr ist, bezüglich der Zeit, wann Babaji erscheinen soll. Er wird als ein aufgestiegenes Wesen in seinem Lichtkörper erscheinen, wenn die Zeit nach dem Event reif ist. Und zur zweiten Frage – ja, es gibt eine Plejadische Basis im Himalaya an der indisch-chinesischen Grenze. Diese Basis ist sehr wichtig, weil sie eine gewisse Energiebalance für den Planeten hält. Leute, die diesen Teil der Welt besuchen, können viele interessante und wunderbare Phänomene in diesem Bereich sehen und erleben.

Richard – Was geschieht mit der individuellen Persönlichkeit der Seele, wenn eine Seele zur Quelle wieder zurückkehrt?

COBRA – Die Persönlichkeit wird zurück in die Seele aufgenommen, weil man niemals eine Persönlichkeit war. Die Persönlichkeit ist nur eine Reaktion der Seele auf die primäre Anomalie. Es ist eine sekundäre Funktion eines Wesens. Es ist nicht die primäre Funktion eines Wesens.

Richard – Sobald die Seelen-Entwicklung abgeschlossen ist und sobald es zurück zur Quelle geht, was passiert dann?

COBRA – Wenn das Wesen wieder zurück in der Quelle ist, wird es eins mit der Quelle.

Richard – Was ist es in der Lage, dann zu tun? Entwickelt es sich weiter, oder ist es fertig?

COBRA – Die Quelle erweitert sich immer dynamisch und die Entwicklung endet nie. Es ist nur die Vertiefung von sich selbst. Die Quelle vertieft die Verbindung mit sich selbst durch die Gesamtheit der Existenz.

Lynn – Im Aufstiegsplan hast du gesagt: „Die Mehrheit der 70 Milliarden nicht-inkarnierten menschlichen Seelen wurden am 14. August 1999 in einer Massenevakuation auf die Mutterschiffe des Ashtar-Kommandos gebracht und dann zu einem bestimmten Planeten in den Aussenbereichen des Plejaden-Sternhaufens transportiert, wo sie begannen, die sehr benötigte Heilung zu erfahren. Einzig jene Seelen auf den ätherischen und astralen Ebenen blieben auf der Erde, die direkte Geiseln der nicht-physischen Archons waren, sowie jene mit sehr starken Anhaftungen an die physische Ebene und jene, die sich entschlossen hatten zu bleiben und den physischen Menschen als spirituelle Führer zu helfen.“ Wenn doch soviele Seelen die Erde verlassen haben, was ist dann die Quelle der Seelen der Kinder, die seit dieser Zeit auf der Erde geboren wurden?

COBRA – Es wurden nur wenige Milliarden Menschen seit dieser Zeit geboren.

Lynn – Was kannst du uns über ihre Natur sagen?

COBRA – Einige von ihnen sind recht erwacht und sie sind hier, um die Schwingung des Planeten zu erhöhen und vor allem die Schwingung der Menschheit.

Richard – Wodurch ist das „Walk-In“-Phänomen möglich (wenn die Seele eines Mensch den Körper verlässt und durch eine andere Seele ersetzt wird). Geschieht es auf Anfrage? Müssen sowohl die eingehende Seele und die scheidende Seele dem zustimmen?

COBRA – Ja, genau. Beide müssen zustimmen und der Austausch geschieht mit gegenseitigem Einvernehmen und es muss ein gewisser Energieprozess durchlaufen werden, doch es ist eigentlich es ein sehr seltenes Phänomen. Es passiert nicht so oft, wie die Menschen denken und behaupten.

Richard – Wird dies noch nach dem Event weitergehen?

COBRA – In einigen seltenen Fällen, ja.

Richard – Was sind die Kriterien, die vom Körperwirt und der eingehenden Seele zu erfüllen sind?

COBRA – Der Körper selbst muss für die eingehende Seele geeignet sein. Er benötigt die richtige Schwingungsfrequenz, den richtigen Körper-Typus und es braucht einen gewissen höheren Zweck, dass der Austausch passieren darf.

Lynn – Gibt es verschiedene Energienetze auf dem Planeten mit verschiedenen Sätzen von Wirbeln/Vortexes?

COBRA – Ja.

Lynn – Was ist der aktuelle Stand des planetaren Energiegitternetzes?

COBRA – Das planetare Energiegitternetz heilt sehr schnell und es hat grosse Fortschritte in den letzten Jahren gegeben, die es viel leichter für die Menschheit machen, durch den Prozess des Events zu gehen.

Lynn – Gibt es positive und negative Gitter?

COBRA – Ja, gibt es.

Richard – Gibt es Eingänge in die innere Erde am Süd- und Nordpol?

COBRA – Nein.

Lynn – Gibt es Akasha-Chroniken für alle Planeten, Universen oder ist dies eine Anomalie, die nur die Erde betrifft?

COBRA – Akasha-Chroniken existieren von allem, was jemals passiert ist, doch wir sprechen hier nur über die Aufzeichnung des Ereignisses, nicht die Energieladung des Ereignisses, das passiert ist.

Lynn – Und dies ist das gleiche in den Universen?

COBRA – Ja.

Lynn – Kann auf diese Informationen von anderen Wesen zugegriffen werden, die nicht Teil der Erde oder des Universum sind?

COBRA – Solange es einem höheren Zweck dient, ja.

Richard – Was können wir tun, um die Wirkung von Chemtrails zu löschen oder zu begrenzen, die diese auf unseren physischen Körper haben, bis das Event eintritt?

COBRA – Erstens, seid nicht allzu besorgt und konzentriert nicht zu viel Aufmerksamkeit auf die Chemtrails. Das Essen, das ihr esst und das Wasser, das ihr trinkt, hat viel grössere Wirkung auf euer Wohlbefinden und es gibt viel mehr, was ihr tun könnt. Und wir werden dies sehr bald beenden.

Lynn – Die Angriffe auf Lichtarbeiter, die bei der Schaffung des Events mehr beteiligt sind, gehen weiter. Gibt es irgendwelche zusätzlichen Schutzmethoden, die anstelle oder zusätzlich zu dem Rosa Ei verwendet werden können, das die Angriffe vollständig gestoppt oder verhindert werden?

COBRA – Ja, ich habe ein paar Schutztechniken auf meinem Blog.

Lynn – Danke Cobra. Ich möchte den vielen Menschen danken, die unser Interview heute möglich gemacht haben. Hast du noch Abschiedsworte für uns?

COBRA – Ja, wir treten in eine sehr intensive Zeit ein, die viele Veränderungen mit sich bringen wird, und ich möchte euch alle bitten, wirklich zentriert und ruhig zu bleiben, egal was passiert.

Lynn – Vielen Dank. Exzellent, das werden wir tun.

COBRA – Vielen Dank.

Quelle: http://transinformation.net/maerz-interview-von-pfc-mit-cobra-teil-2/

Gruß an die ganze Wahrheit

TA KI