Gender-Schulbücher abgeschafft: Venedigs Bürgermeister macht Schluss mit dem Gender-Wahnsinn!


Das neue Venediger Staatsoberhaupt setzt auf alte Traditionen. Der konservative Politiker verbannt alle Schulbücher die den Gender-Wahnsinn propagieren.

Ein Mann hält eine Regenbogenfahne.

Der neue Bürgermeister von Venedig macht kurzen Prozess mit der Gender-Ideologie und bringt – zumindest in Kindergärten und Schulen – wieder Normalität und alte Werte in die oberitalienische Lagunenstadt. Er war mit diesem Wahlversprechen angetreten.

Bei den Bürgermeisterwahlen im Juni siegte Luigi Brugnaro mit klarer Mehrheit gegen den vom linken italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi ins Rennen geschickten Felice Casson.

Nach Amtsantritt sorgte Brugnaro mit seinem Vorgehen in der Bildungspolitik bei den Linken und der Schwulen-Lobby für Aufregung. Kurzerhand schaffte der streitbare Bürgermeister die Schulbücher ab, die gleichgeschlechtliche Beziehungen propagieren. Auch zwei Bilderbücher, in denen gleichgeschlechtliche Paare vorkommen, verbannte er aus Kindergärten. Sein Argument: Solche Bücher stiften Verwirrung unter Kleinkindern. Er habe damit sein Wahlversprechen eingelöst, so Brugnaro. Der 53-Jährige Familienvater ließ das Material durch Unterichtsunterlagen ersetzen, in denen den Kindern die natürliche Beziehung zwischen Mann und Frau vermittelt wird, berichtet die Webseite unzensuriert.at.

Zudem verbannte das Venediger Stadtoberhaupt auch alle weiteren ideologischen Bücher des Genderismus aus den Schulklassen.

Dieses Vorgehen stösst nicht bei allen Venezianern auf wohlwollen. Von den Linken-Anhängern, darunter auch der homosexuelle Sänger Elton John, wird Brugnaro als „Sexrassist“ beschimpft.

Auch in Deutschland machen Politiker Wahlkampf mit Anti-Gender-Versprechen: Guido Wolf, Spitzenkandidat der CDU in Badenwürttemberg fordert: „Keine Sex-Themen für Grundschüler“ (siehe HIER). Die AfD forderte vor kurzem die Abschaffung der Gender-Politik.(so)

Quelle: http://www.epochtimes.de/welt/gender-schulbuecher-abgeschafft-venedigs-buergermeister-macht-schluss-mit-dem-gender-wahnsinn-a1264389.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

Werbeanzeigen

Stacheldrahtzaun wirkungslos: Migrantenströme überqueren ungehindert die ungarische Grenze


Ungarn will schärfer gegen die Migrantenströme vorgehen. Über 2000 Polizisten sollen die ungarisch-serbische Grenze jetzt zusätzlich sichern.

Der Stacheldraht auf der ungarischen Grenze, der Migrantenströme abhalten soll, zeigt keine Wirkung.

Der Stacheldraht auf der ungarischen Grenze, der Migrantenströme abhalten soll, zeigt keine Wirkung.

Foto: ATTILA KISBENEDEK/Getty Images

Die Zahl der Migranten die täglich illegal die ungarische Grenze überqueren steigt stetig. Am Dienstag wurden laut Polizei 2533 Migranten die über Serbien nach Ungarn flüchteten von den Beamten aufgegriffen, berichtet die Schweizer Webseite 20 Minuten.

Die Migrantenströme, die meist von Syrien, Afghanistan und Pakistan nach Ungarn kommen, sollen durch einen Stacheldrahtzaun an der ungarischen Grenze aufgehalten werden. Die Grenzsicherung, in dem Gebiet in dem der Zaun schon fertiggestellt wurde, gelingt jedoch nur schwer.

Die Migranten beginnen nun damit Bahngleise zu nutzen die über die serbisch-ungarische Grenze führen und durch den Zaun nicht versperrt werden können. Andere drücken den etwa anderthalb Meter hohen Stacheldraht nieder um ihn zu übersteigen.

Deshalb will Ungarn die Grenzkontrollen jetzt noch weiter verschärfen. 2100 Polizisten sollen an der Grenze zu Serbien den Migrantenansturm aufhalten.

In 2015 reisten bereits 100 000 Migranten illegal nach Ungarn. Dies sind doppelt so viele wie im gesamten vergangenen Jahr. (so)

Quelle: http://www.epochtimes.de/welt/stacheldrahtzaun-wirkungslos-migrantenstroeme-ueberqueren-ungehindert-die-ungarische-grenze-a1264424.html

Gruß an die, die erkennen was in Europa derzeit konstruiert wird…

TA KI

Gericht hält Spitzeleinsatz in Heidelberg für rechtswidrig


Der Einsatz eines Polizeispitzels in der Heidelberger Studentenszene vor fünf Jahren ist nach Auffassung des Verwaltungsgerichts Karlsruhe rechtswidrig gewesen. Eine rechtmäßige Anordnung für den Einsatz habe nicht existiert, sagte eine Richterin am Mittwoch während der mündlichen Verhandlung.

Das Gericht signalisierte damit, dass der Klage von sieben Menschen gegen den Spitzeleinsatz stattgegeben wird. Eine endgültige Entscheidung des Gerichts steht aber noch aus, die Beratungen waren am Mittwoch noch nicht abgeschlossen.

Die Vorsitzende Richterin hatte während der Verhandlung gesagt, sie habe Schwierigkeiten, einen konkreten Grund für den Einsatz eines verdeckten Ermittlers der Polizei zu sehen. Die Gefahr einer Straftat mit erheblicher Bedeutung sei Voraussetzung für einen solchen Einsatz. Der damals bespitzelte Kläger sei aber nicht als potenzieller Straftäter anzusehen (Az.: 4 K 2107/11 – 4 K 2113 /11).

Quelle: http://www.t-online.de/regionales/id_75196080/heidelberg-gericht-haelt-einsatz-von-polizeispitzel-fuer-rechtswidrig.html

Gruß an die „Simon Brenner-s“ , die Stimmungsmache im Volke schüren sollen. Es werden Straftaten initiiert und der BND, sowie der Verfassungsschutz liefern die Statisten und Komparsen gleich mit- Siehe NSU- Fall.

TA KI

 

Wie die Mainstream Medien ihre Redakteure ins Rennen gegen „Aluhüte“ schicken- Ahnungslosigkeit(?) versus Verschwörungstheorie


benjamin stahl

http://www.mainpost.de/autor.=ben/

Wie Verschwörungstheorien das Internet vergiften

Aluminium
Foto: Roland Weihrauch (dpa)
BAYERN

Kontrollieren die Freimaurer im Hintergrund die Regierungen? Oder die Illuminaten? Stecken die USA hinter den Anschlägen vom 11. September? Und hält die Pharmaindustrie Medikamente gegen schwere Krankheiten zurück, um den eigenen Profit zu steigern? Verschwörungstheorien erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit.

Fragen nach Kontakt zu Außerirdischen, den Kennedy-Mördern oder den Hintergründen des Todes von Prinzessin Diana sind einfach zu spannend, um nicht gestellt zu werden. Doch waren sie lange noch fast ausschließlich Themen auf Klatschseiten, Ufologen-Treffen oder Esoteriker-Kongressen, erreichen moderne Verschwörungstheorien nun ein breiteres Publikum – über das Internet bricht sich der Schwachsinn Bahn.

Immer mehr glauben daran. Und das birgt eine Gefahr. Vertreter solcher Theorien werden in sozialen Netzwerken wie Facebook Aluhut genannt. Der Begriff geht auf die Kurzgeschichte „The Tissue-Culture King“ des englischen Autors Julian Huxley von 1926 zurück. Darin ist von Kappen aus Metallfolie die Rede, die das Gehirn vor telepathischen Einflüssen schützen können.

Die wohl bekannteste Verschwörungstheorie, über die Aluhüte im Netz diskutieren, dreht sich um sogenannte Chemtrails: Demnach handle es sich bei vielen Kondensstreifen am Himmel um Chemikalien, die Flugzeuge im Auftrag von Staaten versprühen, um das Wetter zu beeinflussen oder das Bevölkerungswachstum zu bremsen, indem sie die Zeugungsfähigkeit senken. Klingt bizarr, ist aber lediglich ein harmloses Hirngespinst.

Verschwörung im Mittelalter: die Pest

Doch wie gefährlich Verschwörungstheorien sein können, zeigte sich schon im Mittelalter. Damals erklärte man etwa die Ursache für die Pest, indem man Juden beschuldigte, Brunnen zu vergiften. Der weitere Verlauf der Geschichte ist bekannt. Damals wie heute ist es einfacher, für ein komplexes Problem, das man nicht versteht oder dessen Lösung unbequem erscheint, einen Sündenbock zu haben, den man an den Pranger stellt.

Das taugt, um Teile der Gesellschaft zu spalten. Auch heute haben sich in den Verschwörungstheorien Feindbilder etabliert, die die unbescholtene Bevölkerung angeblich für dumm verkaufen, ausbeuten oder gar vernichten wollen: die USA, die EU, die Bundesregierung, das Finanzsystem, die Medien. Immer häufiger liest man dabei den Aufruf, „wir“ müssen uns endlich gegen „sie“ wehren.

Die Quellen, auf die sich die Aluhüte bei vielen ihrer Theorien beziehen, klingen gut und betonen meist im Untertitel ihre Seriosität. Wenn sie nicht George Orwell zitieren, der in seinem Roman „1984“ den totalen Überwachungsstaat beschreibt, verweisen sie auf „Contra Magazin – unabhängig, unbestechlich, unzensiert“, „Kopp-Verlag – Informationen, die Ihnen die Augen öffnen“, „Compact – Magazin für Souveränität“ oder „Wissensmanufaktur – Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik“.

 

 

Verschwörungs-Theorien heute

Dort liest man dann, dass die Bundesrepublik nicht souverän sei. Oder dass die Medien bewusst und gegen Honorar vieles verschleierten. Etwa das kriegstreiberische Handeln der USA und einer kleinen „Machtelite des internationalen Finanzsystems“, die in Wahrheit auf der ganzen Welt, derzeit vor allem in der Ukraine, für Krisen und Krieg sorgen, um sich zu bereichern. Das erklärte jüngst in einem Video der ehemalige Unternehmer Andreas Popp, heute einer der Köpfe der „Wissensmanufaktur“.

Popp ist einer, der an Chemtrails glaubt und den „Versailler Vertrag“ gerne „Versailler Diktat“ nennt. Letzteres tat er in einem Gespräch mit dem Historiker und Burschenschafter Michael Friedrich Vogt, der 2012 ein „Manifest zur revolutionären Neuordnung“ veröffentlichte. Darin propagiert er die „Abschaffung des Parteienstaates“ und fordert in rechtsideologischer Manier das Ende der „Instrumentalisierung der deutschen Geschichte“.So ist es nicht überraschend, dass Vogts Internet-TV-Kanal „quer-denken.tv“ jüngst half, eine Theorie zu verbreiten, die man nicht mehr als schrullig abtun kann – weil sie brandgefährlich und hetzerisch ist: Die USA bezahlen demnach Schlepper, um Europa mit Flüchtlingen zu überfluten, mit dem Ziel, es wirtschaftlich zu schwächen und so in amerikanischer Abhängigkeit zu halten. Diese Verschwörungstheorie vereint dabei gleich mehrere Feindbilder und bedient links- wie rechtsextreme Ideologien. Schon im Juni titelte auch das „Contra Magazin“: „Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen“.

Überhaupt . . . , die Flüchtlinge. Unter anderem berichtet „Compact“ – Chefredakteur ist Jürgen Elsässer, der unter anderem Nähe zu Pegida pflegt –, die jüdische Familie Rothschild verdiene am „Millionengeschäft Asyl“ kräftig mit. Um die Dynastie ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien: Die Rothschilds hätten Wahlen und Aktienmärkte manipuliert oder Kriege angezettelt und dirigiert, um daran zu verdienen.

Allem versteckten Antisemitismus zum Trotz sind solche Geschichten ein gefundenes Fressen für Aluhüte, die auch auf einen abenteuerlichen Bericht des Kopp-Verlags, in dem unter anderem Udo Ulfkottes Bestseller „Gekaufte Journalisten“ erschienen ist, anspringen. In dem Text geht es um eine Prophezeiung des bayerischen Hellsehers Alois Irlmaier. Der soll in den 50er Jahren geweissagt haben, dass der Zuzug „fremder Leute“ Vorbote einer Revolution in Deutschland sei, woraufhin Russland Europa angreife.

Es scheint, als könnten solche Quellen jeden Blödsinn veröffentlichen, ohne dass die Aluhüte an deren Glaubwürdigkeit zweifeln. Auch wer hinter den Publikationen steckt, wird nicht hinterfragt. Stattdessen folgt die Schar der Aluhüte einer Handvoll Chefverschwörungstheoretiker wie Schafe ihren Hirten. Endlich einmal Medien, die nichts verschweigen, meinen sie. Dabei würde oftmals ein Blick in die verhassten Mainstream-Medien genügen, um zu erkennen, dass eben nichts verschwiegen wird – was real ist.

Doch wer die Verschwörungstheorien in Frage stellt, bekommt die Schwarmwut der Aluhüte in den Kommentarspalten bei Facebook zu spüren. Wie chemtrail-trunken beschimpfen sie jeden, der ihnen widerspricht. Für die Aluhüte gilt so ausgerechnet ein Zitat des von ihnen gefeierten George Orwell: „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

 

Das Netzwerk

 

Jenseits der traditionellen Medien entsteht eine umstrittene Gegenöffentlichkeit nach dem „Querfront“-Konzept: eine Szene aus Rechten und Linken, aber auch Verschwörungstheoretikern. Sie ist gut vernetzt mit Putin-Anhängern, der AfD, Linken, Pegida und Montagsmahnwachen. In einer aktuellen Studie analysiert die Otto-Brenner-Stiftung das Netzwerk. Das Ergebnis:

Inzwischen ist es ihnen gelungen, ein politisch-publizistisches Netzwerk aufzubauen, an deren Spitze der Kopp-Verlag, die Mediengruppe Compact und der Publizist Ken Jebsen stehen, der bis 2011 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) beschäftigt war. Der rbb beendete die Zusammenarbeit, Anlass waren Vorwürfe, Jebsen vertrete antisemitische Positionen und Verschwörungstheorien. Er selbst bestreitet das. Text: ben

Von Benjamin Stahl
.
.
Danke an Traugott Ickeroth
.
Gruß an die, die Chemtrails für Verschwörungstheorien halten und wohlmöglich der Überzeugung sind, daß die BRiD nicht besetztes Gebiet der VSA sind.-
,
Es überrascht uns nicht was der Benjamin hier offenbart, wenn man den Stall betrachtet dem er entspringt :
die Deutsche Welle, bundestag.de und die politische Wochenzeitung „Das Parlament“ . Nichts Anderes soll er zum Besten geben.
Mit Scheuklappen Aluhüte belehren??
Es ist an der Zeit, daß er die Scheuklappen entfernt, sein Horizont würde sich schlagartig erweitern!
TA KI

Das Montauk-Projekt


montauk 1montauk 2montauk 3montauk 4

Quelle: http://www.matrix3000.de/fileadmin/user_upload/documents/matrix3000_Spezial_Nr_10_Zeit.pdf

Gruß an die Zeitreisenden

TA KI

Liebe ist der Schlüssel…


Mit seinem Herzen kann der Mensch die Natur am besten heilen.

Von: Ursula Seiler

Noch einmal: Jedes Blatt, jeder Grashalm, jede Apfelblüte, jedes Gänseblümchen ist der Körper eines winzigkleinen Naturwesens, das noch am Anfang seiner Entwicklung steht. Es hat erst gelernt, seine Form für ein paar Tage, Wochen oder Monate zu halten. Dann kehrt es zurück in die ätherischen Reiche, um sich auszuruhen und weiteren Unterricht zu erhalten und so, manchmal über Äonen hinweg, die Evolutionsleiter hinaufzuklettern, bis es eines fernen, fernen Tages in der Lage sein wird, einen Planeten zu erschaffen oder zu beseelen. Es hat keine Freiheit der Wahl wie der Mensch. Wenn es sich entschlossen hat, diese Blüte oder diesen Baum zu verkörpern, muß es durchhalten bis zum bitteren Ende. Doch ihm bleibt allerdings die Wahl, sich nicht mehr zu inkarnieren, nachdem es seine Verkörperung auf Erden beendet hat. Sind seine Erfahrungen zu ernüchternd gewesen, kehrt es voller Verzweiflung zurück.Doch ihm bleibt allerdings die Wahl, sich nicht mehr zu inkarnieren, nachdem es seine Verkörperung auf Erden beendet hat. Sind seine Erfahrungen zu ernüchternd gewesen, kehrt es voller Verzweiflung zurück. Es muß dann in speziellen Lichttempeln wieder gereinigt, gehegt und gepflegt werden, um sich von der Lieblosigkeit und Grausamkeit des Menschen zu erholen. Wenn wir Glück haben, sagt es noch einmal „ja“ zu einer Verkörperung. Wenn wir Pech haben, hat es genug von uns.

Seien wir aufrichtig: Die Lage ist ernst. Vor allem unter den jüngeren Elementalen finden sich viele, die rebellieren und „ihr Tun nicht mehr tun mögen“. Ohne sie werden wir keine gesunden, nährenden Pflanzen hervorbringen können. Die Abnormitäten, die in Gentechlabors entstehen, sind auch kein Ersatz. Im Gegenteil, sie bringen Disharmonie ins menschliche, physische Sein.

Gäbe es den Menschen so, wie er ist, nicht, das Leben dieser Elementale wäre lauter Freude und Glückseligkeit. Wenn Sie eine Ahnung von diesem ungetrübten Zustand des Glücks, ja von diesem Zustand himmelhochjauchzender Freude und Leichtigkeit erhalten möchten, dann legen Sie die CD Tribute von Yanni ein und hören Sie Spur Nummer 5. Tun Sie es nicht ohne liebende Gedanken und Gefühle an die Trillionen von Naturwesen, die unser Leben auf diesem Planeten erst möglich machen und unsere Welt mit solcher Schönheit und Fülle segnen! Das Naturreich gibt und gibt und gibt… und alles, was es vom Menschen möchte, ist ein bißchen Liebe und Dankbarkeit.

Vor meinem Fenster, in Nachbars Garten, steht ein winzig kleines Apfelbäumchen. Es ist noch keinen Meter hoch und gleicht eher einem Knebel mit einigen Seitentrieben als einem richtigen Bäumchen. Doch dieses wundervolle kleine Geschöpf trägt diesen Herbst an seinen wenigen „Knebeln“ mehr als 65 große, reife Äpfel!

Wenn ich längst gestorben bin, wird es ein stolzer, großer Baum sein, dessen Blüten im Frühjahr ein Hohelied auf die Schöpfung singen… Und irgendwann, nachdem es noch viele Male Laubbaum war, wird sich dieses Apfelbäumchen entschließen, auf der Leiter der Evolution eine Stufe höher zu gehen. Dazu wird es vielleicht nach Neuseeland gehen, wo sich eine Art „Trainingscenter“ für Naturwesen befindet, die lernen wollen, immergrün zu sein. Als erstes üben sie an den über zweihundert Farn-Arten, die auf Neuseeland gedeihen – bis hin zu den Baumfarnen. Von da ist es dann kein großer Schritt mehr, einmal ein Tannenbäumchen zu werden, das ein ganzes Leben lang sein grünes Nadelkleid trägt, bis es eine weise, alte Tanne ist.

Versuchen sie einmal, während fünf Minuten denselben Gedanken zu halten. Und seien Sie sich bewußt, daß eine Tanne oder Kiefer dies für einige hundert Jahre tut.
Pflanzen Sie Kiefern! Sie sind heute von solcher Wichtigkeit, da sie die größten Reiniger der mikrowellenversuchten Atmosphäre sind und ähnlich wie Ionisatoren wirken. Dies klärt die Luft. Die Bäume wirken nämlich als mächtige Sammelstäbe und Luftreiniger, um die Atmosphäre rein zu halten und die Luft in die notwendigen Anteile von atomaren und molekularen Strukturen umzuwandeln. Ohne sie würden wir Menschen sterben.
Und doch weiß der Mensch nichts besseres, als Bäume zu töten… Nicht nur am Amazonas und in Borneo, sondern auch in unseren Breiten. 1951 gab es beispielsweise in der Schweiz noch 1,5 Millionen Hochstamm-Obstbäume. Heute sind es noch knapp 200’000. Um die 20’000 sind kürzlich dem „Feuerbrand“ zum Opfer gefallen. Manche Obstbauern mußten ihren gesamten Baumbestand fällen und verbrennen… Ob sie nun das Wesen Baum höher schätzen? Hoffen wir einfach, daß sich diese Baumwesen entschließen, sich wieder zu verkörpern – und es nicht vorziehen, dem Menschen, diesem undankbaren Gesellen, fürderhin fernzubleiben.

„Um euch herum sterben Elementalwesen aufgrund von Liebesmangel… sie zählen auf euch für euren heiligen Atem – euer heiliger Atem, der den Elementalen Leben gibt. Es ist der Mensch, der die Elementalwesen mit Leben versorgt und es sind die Elementalwesen in Form von Bäumen und Blumen und den Büschen und dem Gras, die euch genau mit eurem Atem versorgen. Sie benötigen das Kohlendioxid, das ihr ausatmet, um zu überleben, und sie nehmen euren Atem und geben euch reinen Sauerstoff zurück, den ihr benötigt, um euren Elementalkörper zu erhalten. Es ist so vorgesehen. Wie könnt ihr dann die Hälfte von euch ignorieren? Euch ist gesagt worden, daß der Mensch sowohl elemental als auch göttlich ist. Also seid ihr auch Elementalgeister… Euer Elementalkörper, zusammenge set zt aus nahezu 80 Prozent Wasser ist euer Körper, genauso wie ein Baum die Gestalt des Körpers für einen Devischen Geist ist“, ermahnt uns das höchste Naturwesen für diesen Planeten. Er ist der Lenker der Vier Elemente, und sein göttliches Dual Mutter Erde selbst.

— Ende des Artikelauszugs —